1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Gensungens Kreisläufer Christoph Koch hört auf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Christoph Koch
Christoph Koch © Pressebilder Hahn

Christoph Koch beendet nach der Saison seine Handballkarriere. „Teil des Vereins zu werden und die Entwicklung der Mannschaft mitzugestalten war schon etwas ganz besonderes“, sagt der Kreisläufer der ESG Gensungen/Felsberg. Aber auch: „Die letzten beiden Jahre waren schon sehr schwer.“ Da sei es dem 31-Jährige nach eigener Aussage kaum gelungen, Familie, Beruf und Sport unter einen Hut zu bringen.

Gensungen - 2015 war Koch von Eintracht Baunatal ins Edertal gewechselt mit dem Ziel, Gensungen zurück in die 3. Liga zu führen. Das gelang ihm 2020. Das Handballspielen erlernte er bei RW Körle, bevor er mit 17 Jahren als A-Jugendlicher zum damaligen Oberligisten GSV Eintracht Baunatal wechselte. Es war der Beginn einer höchst erfolgreichen Laufbahn. Koch stieg 2009 in die Regionalliga und 2014 in die 2. Liga auf.

Verlassen will der 1,94m große Kreisläufer den Verein aber nicht. Als Standby-Spieler will er auch in Zukunft so oft wie möglich mit der Mannschaft trainieren, um im „Notfall“ bereit zu stehen.

Auch interessant

Kommentare