Handball-Bezirksoberliga: HSG Bad Wildungen/Friedrichstein verliert 27:28

Jan Gerlach kann Niederlage trotz zehn Treffern nicht verhindern

Bad Wildungen. Die zehnte Saisonniederlage haben die Handballer der HSG Bad Wildungen/Friedrichstein kassiert: Mit 27:28 (14:12) unterlagen sie am Sonntag beim Tabellensiebten TSV Vellmar II.

TSV Vellmar II - HSG Bad Wildungen/Fr./Bergheim 28:27 (12:14). Die Gäste kamen schlecht ins Spiel und Vellmar ging schnell in Führung (9:6). Aber Bad Wildungen steckte nicht auf und kämpfte sich bis zur Halbzeit wieder heran und ging mit zwei Toren Vorsprung in die Pause (14:12).

Überschattet wurde das Duell der Bezirksoberliga von einem unfairen Foul in Minute 25. Daniel Grothnes wurde von einem Vellmarer im Tempogegenstoß von hinten am Arm gerissen. Grothnes konnte danach nicht mehr weiter spielen wegen einer Verletzung an der Schulter. Der Gegenspieler sah für diese Aktion die rote Karte. Bis zur 40. Minute hielten sich die Badestädter gut in der Partie.

„Dann war irgendwie der Wurm drin“, sagte der zehnfache Torschütze Jan Gerlach. Vellmar kam wieder heran und führte erstmals wieder in der 55. Minute. „Die haben das dann ziemlich souverän nach Hause gespielt und mit einem Tor Unterschied gewonnen“, so Gerlach, der mit der Mannschaftsleistung zufrieden war, aber sich dennoch über die verlorenen Punkte ärgerte.

Tore für Bad Wildungen: Derx 6, Ayanoglu 2, Böcher 1, Mayer 1, Riedesel 3, Grothnes 4, Gerlach 10. (kwx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.