Handball-Bezirksoberliga: Wesertal besiegt SHG II 40:29

HSG Wesertal gewinnt Derby in der Bezirksoberliga

Kraftvoll: Wesertals Jannis Wellhausen kommt gegen Tim Manß zum Torwurf. Foto:  Hofmeister

Oedelsheim. Die HSG Wesertal wahrte mit einem 40:29 (18:16)-Sieg im Derby gegen die SHG Hofgeismar/Grebenstein II ihre Chance auf den Titel in der Handball-Bezirksoberliga.

Wesertal - Hofgeismar/Grebenstein II 40:29 (18:16). Die Gastgeber traten ohne sechs Stammspieler an, auf der andeen Seite waren Lars Maiterth und Jonas Kramski angeschlagen. Zudem verletzten sich Simon Adam und Martin Hickl in der ersten Halbzeit. Bis zum 7:7 hielt die SHG das Spiel offen. Nach einigen tollen Paraden von Niclas Meier erhöhten die Gastgeber auf 15:10, doch kurz vor der Pause kämpften sich die Gäste wieder auf 18:16 heran.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte es die SHG-Zweite mit einer kurzen Deckung gegen den starken Franco Rossel. Diese Maßnahme schaffte Freiräume für Jannis Wellhausen und Tim Nickel, die für die HSG auf 27:21 erhöhten. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen. Zwölf Minuten vor Schluss verkürzten sie auf 25:28. Dass die HSG am Ende gegen kräftemäßig nachlassende Gäste bis auf 40:29 davonzog, daran hatte auch Torhüter Martin Bode einen entscheidenden Anteil.

Wesertal: Bode, Meier - M. Salam (6), T. Nickel (2), T. Kaufmann, L. Herwig (1), J. Wellhausen (1), Rossel (12), Simon (9), H. Salam (5), Müller (1), Leibecke, Brunst (1).

Hofgeismar/Grebenstein II: Hobein - Kleinschmidt (9), Kramski (6), Erbuth, Kurban (je 3), Schilke, Adam (je 2), Manß, Hickl, Müller, Schwarz (je 1), Kurth, Frank, Maiterth. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.