Ausreden zählen nicht 

+
Voll konzentriert: Baunatals Torhüter Marian Mügge will es am Samstag gegen Oftersheim/Schwetzíngen wissen. 

Drittliga-Handballer aus Baunatal wollen ersten Sieg des Jahres einfahren. 

Jetzt aber. Am Samstag soll der erste Heimsieg dieses Jahres her. Die Drittliga-Handballer des GSV Eintracht Baunatal empfangen am Samstag (18 Uhr/Rundsporthalle) die HG Oftersheim/Schwetzingen. Unser Überblick:

Die Ausgangslage

Das Hinspiel ging verloren. „Das war eines der schlechtesten Spiele dieser Saison“, sagt Baunatals Trainer Florian Ochmann. Dieses Mal soll daher die Revanche her, obwohl mit Florian Weiß (Knöchelverletzung) und Felix Rehberg (Handgelenksverletzung) gleich zwei Stammspieler nicht im Kader stehen werden. „Aber Ausreden zählen nicht“, sagt Ochmann. Niklas Plümacher werde voraussichtlich am Kreis durchspielen, weil Magnus Rulff als Langzeitverletzter ebenfalls ausfällt. Auch der Einsatz von Paul Gbur sei wegen muskulärer Probleme in der Hüfte fraglich. Insgesamt habe man die Niederlage gegen Hanau vom vergangenen Wochenende verdaut und konzentriert trainiert. Mit Daniel Horn kehrt nach auskurierter Mandelentzündung voraussichtlich der dritte Torhüter in den Kader zurück.

Die Torhüter

Zwei von ihnen hatten am vergangenen Sonntag in Hanau einen rabenschwarzen Tag erwischt: Marian Mügge und Patrick Ziebert. „Wir haben beide kein gutes Spiel gemacht. Das wollen wir jetzt besser machen“, sagt Marian Mügge. Der 20-Jährige will Revanche für die 28:32-Niederlage aus dem Hinspiel. „Unsere Torwart-Trainerin Gabi Ghosh hat mir mit auf den Weg gegeben, dass ich mir keinen zu großen Stress machen soll. Leistungseinbrüche kann es immer wieder geben.“

Aber am besten nicht zweimal hintereinander. Und vor allem dann nicht, wenn das Training gut gelaufen sei, sagt der zweite Torwart Patrick Ziebert. Auch der 33-Jährige findet wie Mügge klare Worte: „Die Leistung vom vergangenen Wochenende dürfen wir nicht noch einmal auf die Platte bringen. Da konnten wir als Torhüter der Mannschaft nicht weiterhelfen. In der Woche ist das Training gut verlaufen. Jetzt wollen wir zu Hause unbedingt gewinnen.“

Der Gegner

Die HG Oftersheim/Schwetzingen aus dem Rhein-Neckar Kreis in Baden-Württemberg rangiert im Moment auf dem elften Tabellenplatz, spielt mit einer kompakten 6:0-Deckung und einem schnellen Angriff. Dazu kommen starke Rückraumschützen. HG-Trainer Holger Löhr setzt auf junge Spieler. So wie Baunatal stehen den Süddeutschen drei Torhüter zur Auswahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.