Hoof/Sand/Wolfhagen besiegte den Tabellenzweiten Eschwege im Hinspiel mit 31:27

Gute Erinnerungen an TSV

Im Hinspiel siegreich: Hanna von Dalwig gewann mit Hoof/Sand/Wolfhagen 31:27 gegen Eschwege. Foto:  zhj

Eschwege. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen brechen am Samstag zum Auswärtsspiel beim Eschweger TSV auf. Der Anpfiff in der Bartenwetzerstadt erfolgt um 18 Uhr.

Annika Neurath, Hanna sowie Theresa von Dalwig und ihre Mitstreiterinnen haben gute Erinnerungen an die Eschwegerinnen. Denn gegen diesen Gegner gewannen sie das Hinspiel mit 31:27. Es war zugleich die erste Niederlage des Tabellenzweiten in der laufenden Runde. Ob es zu einer Wiederholung dieses Erfolgs kommt, erscheint fraglich. Die Gastgeberinnen wollen sich revanchieren. „Zu Hause werden die Eschwegerinnen alles daransetzen, um mit einem Sieg oben dran zu bleiben“, ist sich HSG-Betreuer Bernd Oberbeck sicher.

Dennoch. Die Sieben von Trainer Chris Ludwig macht sich trotz Außenseiterrolle große Hoffnungen auf eine Überraschung. Mut macht das Spiel gegen Spitzenreiter TuSpo Waldau, das nach guter Leistung knapp mit 23:26 verloren wurde. Eschwege indes hatte gegen den Tabellenersten in eigener Halle glatt mit 24:33 das Nachsehen.

„Wenn es uns gelingt, die gleiche Einstellung zu zeigen wie beim ersten Vergleich, haben wir gute Chancen auf Zählbares“, gibt sich Ludwig selbstbewusst.

Der HSG-Coach hat seine Sieben in den vergangenen Trainingseinheiten intensiv auf die Partie vorbereitet. „Wichtig wird die Abwehrarbeit sein. Wir dürfen dem Eschweger Rückraum keine Entfaltungsmöglichkeiten geben“, so Ludwigs Marschroute. „Im Angriff müssen wir Ruhe bewahren und Hektik vermeiden,“ fügt er an.

Fraglich ist der Einsatz von Torhüterin Julia Geselle. Sollte sie ausfallen, steht Alexandra Werner aus der zweiten Mannschaft zur Verfügung. (hjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.