3. Liga: Eintracht-Handballer starten heute in Rundsporthalle gegen Großsachsen

Gute Vorbereitung war gestern

Das Ziel fest im Blick: Marvin Gabriel und die Handballer des GSV Eintracht Baunatal wollen heute gegen Großsachsen und in der gesamten Saison eine gute Rolle spielen. Archivfoto: Schachtschneider

Baunatal. „Da kommt gleich eine spielstarke, aggressive Topmannschaft der Liga auf uns zu“, macht sich Mirko Jaissle vor dem Saisonstart keine Illusionen.

Wenn die von ihm trainierten Drittliga-Handballer des GSV Eintracht Baunatal am Samstag ab 18 Uhr in der Rundsporthalle den TV Germania Großsachsen empfängt, zählt daher für den 45-Jährigen nur eines: „Wir müssen auf den Punkt alles abrufen.“

Zwei Mannschaften stehen sich gegenüber, die in der vorigen Serie nicht wie jetzt in der Staffel Ost antreten. Vordere Platzierungen erreichten sie beide, der GSV im Westen, die Germania im Süden.

Großsachsen ist wie Leutershausen Ortsteil von Hirschberg an der baden-württembergischen Bergstraße. Gäste-Trainer Stefan Pohl muss lange auf den verletzten Regisseur und Kapitän Jonas Gunst verzichten. Mit Philipp Schulz fehlt eine weitere Korsettstange. Die Germanen gehörten seit 2012 der Südgruppe an und wurden zuletzt Fünfter. Erstmals treten sie nun in der Gruppe Ost an.

Jaissle kann personell aus dem Vollen schöpfen. Eine Erkältung bei Marvin Gabriel ist abgeklungen. Die Startformation hatte er gestern noch nicht im Kopf. „Wir sind durch unsere Neuen variabler geworden. Entscheiden werde ich mich erst nach dem Aufwärmen“, sagt er und will sich dazu mit Co-Trainer Dennis Weinrich abstimmen. Inständig hofft der Trainer, dass sein Team sich nicht durch die gute Vorbereitung blenden lässt: „Was das Wert ist, wissen wir nicht erst seit der Melsunger Niederlage am Donnerstag in Stuttgart. Das muss der Weckruf gewesen sein.“

Mit der passenden Mischung von Vorfreude, Anspannung, Lockerheit solle die Eintracht in die Saison gehen. „Favorit sind wir nicht. Die Tagesform entscheidet“, sagt Jaissle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.