Die Rollen sind klar verteilt

Vellmar ist der Favorit im Landesliga-Derby gegen Waldau

+
Augen zu und durch: Waldaus Hanna Weymann (links) und Vellmars Franziska Bachmann treffen am Sonntag erneut aufeinander. 

Wenn am Sonntag um 18 Uhr der Tabellenzweite TSV Vellmar den Drittletzten Tuspo Waldau in der Handball-Landesliga der Frauen empfängt, sind die Gastgeberinnen klarer Favorit.

Vellmar will die nächsten zwei Punkte. Auch wenn es für TSV-Trainer Andreas Paul und seine Mannschaft aufgrund des sieben Punkte-Rückstandes auf die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen nicht mehr für ganz oben reichen wird, ist der TSV motiviert genug. „Wir sind in der Rückrunde ungeschlagen, das soll so bleiben. Außerdem wollen wir unseren zweiten Platz sichern“, betont Paul zuversichtlich.

Für Waldau richtet sich der Blick nach unten. Aufgrund von drei Absteigern aus der Landesliga, scheint der Gang in die Bezirksoberliga unumgänglich. Da hilft auch der Sieg vom vergangenen Wochenende wenig. Doch der Tuspo will nicht aufstecken und alles probieren, um ein Wunder zu schaffen.

Co-Trainerin Vanessa Künzli gibt sich kämpferisch: „Wir geben bis zum Ende nicht auf. Dann gucken wir, wozu es reicht.“

So kann aus einem vermeintlich bedeutungslosen Spiel, doch ein spannendes Derby werden. Neben dem gestiegenen Selbstbewusstseins Waldaus sollte dem Gast ein Fakt Mut geben. Der TSV tut sich gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte schwer. Bis auf das Hinspiel gegen Heiligenrode gab es immer knappe Ergebnisse. So auch beim ersten Aufeinandertreffen gegen Waldau, welches 19:15 gewonnen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.