26:26 im Test gegen Argentinien

Tomas Piroch spielt 20 Minuten bei der Premiere für Tschechien

+
Jetzt wieder für Melsungen im Einsatz: Tomas Piroch als frisch gebackener tschechischer Nationalspieler. 

Melsungen. 20 Minuten auf der Platte, 3 Vorlagen, 1 Zeitstrafe – das ist die Bilanz von Tomas Piroch in seinem ersten Einsatz als tschechischer A-Nationalspieler.

Der 18-jährige Handballer der MT Melsungen feierte sein unverhofftes Debüt beim 26:26 vor 1100 Zuschauern in Cheb im äußersten Westen Tschechiens gegen Argentinien. Nur dreimal hatte das Talent, das vor allem in der A-Jugend-Bundesliga der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen zum Einsatz kommt, mit der Auswahl seines Heimatlandes trainiert. 

In Tschechien könnte er noch U 18 spielen, ist fester Bestandteil der U 20. Und war völlig perplex, als ihn Nationaltrainer Jan Filip, der zusammen mit dem Ex-Melsunger Daniel Kubes für das Team verantwortlich ist, vor einer Woche persönlich anrief, um ihn zum Lehrgang einzuladen. Da war Piroch gerade mit seiner Freundin im Skiurlaub und wollte tags darauf zurück nach Melsungen.

„Ich hätte nicht erwartet, dass ich für die Nationaltrainer schon die Nummer drei auf Halbrechts bin. Sie haben mir auch gesagt, dass sie mit meiner Leistung zufrieden waren“, sagte der 18-Jährige. Piroch war für den erkrankten Hünen Stanislav Kasparek (2,02 m), der in Ungarn für Balatonfüredi KSE spielt, nachnominiert worden war.

Schulz verhindert ersten Treffer

Im Test gegen Argentinien wurde das Talent in der Deckung auf halbrechts eingesetzt. Und hatte im Angriff an der Seite des erfahrenen Mittelmanns Ondrej Zdrahala (Wisla Plock) und von Roman Becvar (HC Elbflorenz, 2. Liga) die Aufgabe, Argentiniens spanische (also sehr hoch stehende) 6:0-Abwehr mit Kreuzungen und vielen Bewegungen zu beschäftigen. Auch zwei Würfe nahm er sich, fand aber in Matias Carlos Schulz seinen Meister. Keine Schande, denn der 36-Jährige, dessen Wurzeln in Hannover liegen und der deutsch spricht, ist bei den Südamerikanern eine Legende.

Bescheiden betrachtet der Jüngste im Aufgebot den Einsatz im A-Team als Ausflug. Kommende Woche steht der nächste Lehrgang mit der U 20 auf dem Programm. Die Ziele danach definiert Tomas Piroch klar: Priorität genießt die A-Jugend, mit der er lange um die Meisterschaft mitspielen und zusätzlich seinen Teil zum Klassenerhalt in der Oberliga mit der MT II beitragen möchte. Alles Weitere wäre Bonus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.