Am 18. und 19. August kommt der THW Kiel in die S-Arena

DHB-Pokal: Turnier des Northeimer HC nimmt Formen an

+
Das wird ein Fest-Wochenende: Erst trifft der NHC um Paul-Marten Seekamp auf Dormagen. Im Falle eines Sieges dürfte es danach gegen den THW Kiel gehen.

Northeim. Das Erstrundenturnier im DHB-Pokal, welches Handball-Drittligist Northeimer HC am 18. und 19. August in der S-Arena in Göttingen ausrichtet, nimmt Forman an. Mittlerweile sind die zeitgenauen Ansetzungen der Partien bekannt.

Los geht es an dem Samstag ab 16 Uhr mit dem Duell des 20-fachen deutschen Meisters THW Kiel gegen den dreimaligen Titelträger und aktuellen Zweitligisten Tusem Essen. Ab 19 Uhr steht dann der Northeimer HC dem Zweitliga-Aufsteiger Bayer Dormagen gegenüber. Die Sieger dieser beiden Begegnungen machen am Sonntag ab 16 Uhr den Klub unter sich aus, der in die zweite Runde einzieht. Der dritte Platz wird nicht ausgespielt.

Nachdem der NHC im April bereits das Drittligaspiel gegen den TV Großwallstadt in der S-Arena vor 1500 Zuschauern ausgetragen hat, rechnet der Verein nun mit noch mehr Fans in der Halle. Der Kartenvorverkauf soll in Kürze starten.

Eine Woche nach dem Pokalturnier startet die Saison in der 3. Liga West. Zum Auftakt reist der NHC zum Aufsteiger MTV Großenheidorn. Das erste Heimspiel steigt vermutlich am Sonntag, 2. September, in der Schuhwallhalle, wenn TuS Spenge kommt. Trainingsstart für die Northeimer ist am Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.