Unser Fragebogen

Handballer Frank Eidam: "Donald Trump und Kim Jong-un sind eine Show"

Meist äußern sich Sportler nur zum aktuellen Geschehen und Wettkämpfen. Wir wollen in unserem Fragebogen mehr wissen. Heute antwortet Handballer Frank Eidam, der unter anderem für die HSG Gensungen/Felsberg spielte.

Heute trainiert Eidam als Lehrer Schulmannschaften der Kasseler Lichtenbergschule.

Was hat Sie im Sport in der letzten Zeit am meisten erstaunt?

Frank Eidam: Das Zusammenspiel von Andy Schmid und Hendrik Pekeler von den Rhein-Neckar-Löwen.

Sie bestreiten die Tour de France mit dem Tandem. Wer wäre in diesem Fall ihr bevorzugter Mitfahrer/Mitfahrerin?

Frank Eidam, 35, verheiratet, lebt in Schauenburg.

Florian Ochmann. Er könnte dann mal zeigen, was tatsächlich in seinen Beinen steckt.

Was benötigen Sie zum Glücklichsein?

Meine Familie, Sonne und Sport.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Ehrlichkeit zahlt sich aus!

Worüber haben Sie in den letzten zwölf Monaten am meisten gelacht?

Über Donald Trump und Kim Jong-un. Beide sind eine Show.

Welches Urlaubsziel würden Sie gern immer wieder ansteuern, wenn Geld keine Rolle spielt?

Die Malediven. Das ist eine andere Welt.

New York oder Rio, Hauptsache Kassel – warum?

Kassel möchte ich gern auf Nordhessen erweitern. Eine Handballregion, in der ich mich zu Hause fühle.

Welcher ist, bitte in aller Kürze, Ihr Lieblingswitz?

Einfach mal den Vorgesetzten fragen, was er beruflich macht. Das Gesicht - unbezahlbar!

Wenn es möglich wäre – als welche Person würden Sie gern wiedergeboren?

Als Michael Jordan, der größte Sportler aller Zeiten.

Wie sehen Sie sich selbst? Bitte ein Selfie mitschicken (siehe Foto oben). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.