Heiligenrode nur 20 Minuten lang stark

Großenlüder. Ohne Jeannette Braun, Jessica Untermann, Kathrin Schulte und Ina Sohl musste der TSV Heiligenrode ersatzgeschwächt die Reise zur FSG Hainzell/Großenlüder antreten und unterlag in der Handball-Landesliga mit 23:26 (11:12).

Bis zur 20. Minute lag der TSV mit drei Toren in Führung. Nachdem die FSG die Abwehr umstellte, bekamen die Gäste immer mehr Probleme. Unsicherheiten traten auf, und Heiligenrode fand nicht wieder in die Spur.

Von nun an liefen die Gäste einem Rückstand hinterher. Zwar kamen sie noch einmal bis auf 21:22 heran (53.), aber die überragend spielende Rückraumschützin Miriam Schmitt stellte mit insgesamt elf Toren den Sieg für die FSG sicher. (red)

Tore Heiligenrode: Stiefel 1, Sterzing 1, Preuß 1/1, Caldenhoven 8, Burghardt 2, Esser 6, Schulze 2/2, Kater 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.