Fünf Jahre hat es gedauert

Freude über neue E-Jugend in Münden

+
Nachwuchs in Aktion: Die JSG freut sich, endlich wieder eine E-Jugend stellen zu können. 

Bei der JSG Münden/Volkmarshausen konnte für die Saison 2020/21 wieder eine männliche E-Jugend gemeldet werden. Was nicht sonderlich spektakulär klingt, ist doch für den Blick nach vorne enorm wichtig.

Denn ohne E-Jugend fehlen Jahre später auch im Erwachsenenbereich die Spieler.

Letztmalig meldete die JSG vor fünf Jahren eine E-Jugend für den Spielbetrieb. Danach wurde zwar zweimal der Handballregion ein Team angekündigt worden, aber die Mannschaften mussten aufgrund Spielermangels schon vor dem Start wieder zurückgezogen werden.

Doch diesmal ist das nicht zu befürchten. Das Traineramt für das neue Team übernahmen Thomas Dörfler und Maximilian Küsche. Beide hatten zuletzt die weibliche A-Jugend unter ihren Fittichen. Für sie ist es die erste Station im männlichen Nachwuchsbereich. Thomas Dörfler, der die C-Lizenz besitzt, freut sich auf die neue Herausforderung: „Als Trainer stellt man sich gerne neuen Aufgaben. Das ist auch ein Grund, warum Maximilian Küsche und ich diesen Job machen wollen. Wir wollen den Kindern den Spaß am Handball vermitteln und nebenbei auch den Ehrgeiz wecken.“

Was es für einen Verein bedeutet, keine E-Jugend stellen zu können, macht sich gerade bei der JSG bemerkbar. Denn es war zu erwarten, dass auch die übergeordnete D-Jugend dadurch in Personalnöte gerät. Ein solches Problem wird normalerweise bis zum ältesten Jahrgang, der A-Jugend, mitgeschleppt. Diesem Phänomen will die JSG nun mit der neuen Mannschaft entgegenwirken. Dörfler sagt: „Jetzt müssen wir am Ball bleiben und versuchen, eine starke Mannschaft zu formen. Wir haben auch wieder einige Minihandballer, die hoffentlich am Ball bleiben werden und in die E-Jugend aufrücken. Mein Ziel ist es, die Mannschaft über die Jahre hinweg in die jeweiligen Altersklassen zu begleiten und sie zu formen. Das macht die ganze Sache erst richtig spannend.“ Dörfler ist ehrgeizig und möchte in den kommenden Jahren die Trainer-B-Lizenz erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.