Auf Augenhöhe: Baunataler Junioren empfangen Eisenach

+
Markus Berchten

Baunatal. Nur ein Tor fehlte den A-Junioren von Eintracht Baunatal in der Handball-Bundesliga Ost am vergangenen Wochenende zum Punktgewinn in Wiesbaden. Und auch an diesem Wochenende dürfte es wieder ziemlich knapp werden.

Im Anschluss an die Zweitliga-Partie der Eintract-Männer empfängt der Nachwuchs am Sonntag ab 19 Uhr den punktgleichen ThSV Eisenach. „Das wird wieder ein Duell auf Augenhöhe und eine ganz enge Kiste“, prophezeit Eintracht-Trainer Markus Berchten. vor dem Duell mit den punktgleichen Eise-nachern.

Die Baunataler aber finden sich immer besser zurecht in der Bundesliga. „Uns fehlt es noch ein bisschen an Erfahrung und Cleverness und vielleicht sind wir auch einfach noch zu lieb“, meint Berchten. Die groben Fehler, die sein Team aber zum Beginn der Saison gemacht habe, seien nun beseitigt: „Wir müssen uns nur noch in kleinen Dingen verbessern. In Wiesbaden haben nur Nuancen gefehlt. In der Summe müssen wir einfach zwei, drei Fehler weniger machen.“

Mit von der Partie sein werden auch Freddy Drönner und Finn Wunderlich, die unter der Woche noch angeschlagen waren. (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.