C-Jugend der Eintracht kämpft gegen Gelnhausen und Münster um Meisterschaft

Baunataler Jungs auf Titeljagd

Zupackend: Gut verteidigen wollen die Baunataler wie Jan Habenicht (rechts) auch beim Finalturnier. Archivfoto: Zgoll

Baunatal. So ganz genau weiß es Dirk Range nicht. Versuche, die Frage mithilfe verfügbarer Statistiken zu klären, misslangen. „Aber 25 Jahre ist es wohl her, seit letztmals eine männliche C-Jugend aus der Region Hessenmeister im Handball wurde“, berichtet er. Klar ist hingegen, warum der Trainer des GSV Eintracht Baunatal sich mit dem Rätsel beschäftigt. Denn seine Jungs greifen am Samstag nach dem begehrten Titel. Im unterfränkischen Großostheim treffen sie im Finalturnier auf den TV Gelnhausen und die TSG Münster.

Range und seine Mannschaft beobachteten ihre Mitbewerber per Videoaufzeichnung. „Die Mannschaften dürften etwa gleichstark sein. Alles wird von der Tagesform abhängen“, schätzt der Trainer. Während die Baunataler außer dem verhinderten Fabio Boccaccio alle Mann an Bord haben, muss die TSG Münster den Ausfall ihres besten Kreisläufers hinnehmen – laut Range eine große Schwächung. Im Spiel gegen Gelnhausen komme es darauf an, die starke rechte seite des TVG in den Griff zu bekommen.

Keine Probleme sieht Range in der Tatsache, dass sein Team seit dem entscheidenden Spiel um den Titel der Oberliga Nord gegen Zwehren nicht mehr im Einsatz war. „Alle sind hochmotiviert und haben das Ziel vor Augen. Und bei uns folgt schließlich ein Höhepunkt auf den anderen“, weiß der Trainer. Nach der Endrunde folgt noch ein Cup-Turnier und die Oberliga-Qualifikation zur B-Jugend. Welche für die Baunataler Jungs allerdings entfällt, wenn sie am Samstag den Titel holen. Die direkte Qualifikation wäre ein feines Zubrot. (wba)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.