Bezirksauswahl erfolgreich im Halbfinale

DarmsTADT. Erfolg für den Handball-Nachwuchs des Bezirks: Die weibliche Jugend des Jahrgangs 2002 (Bezirksauswahl Kassel/Waldeck) steht im Halbfinale um den Hessenpokal. Die Handballerinnen trafen in der Zwischenrunde in Darmstadt auf die Bezirke Odenwald-Spessart und Darmstadt. Bereits ein Sieg sollte reichen, um in das Halbfinale einzuziehen. Zu Beginn gegen Darmstadt setzte sich keine Mannschaft ab, da das Team zu nachlässig in der Verteidigung stand. Nach der Pause spielten die Nordhessinnen konzentrierter, und so kam es letztlich zu einem verdienten 35:22-Erfolg

Obwohl der Halbfinaleinzug schon sicher war, gab die Mannschaft gegen den Bezirk Odenwald/Spessart alles. Die erste Halbzeit glich der des ersten Spiels. Zu viele Unkonzentriertheiten im Abschluss verhinderten eine Führung zur Halbzeit.

In Halbzeit zwei traf das Team zu oft das Aluminium, um die Odenwälder in Bedrängnis zu bringen. Das Spiel ging somit unglücklich mit 20:21 verloren. Nun gilt es den eingeschlagenen Weg bis zum Halbfinale im September 2016 weiter fortzusetzen.

Der Bezirksauswahl-Kader in der Übersicht: Sophia Martel (HSG Bad Wildungen) und Marie Götze (HSG Wesertal) im Tor; Joelle Sperling, Johanna Trarbach (beide HSG Bad Wildungen), Lotta Przyludzki, Larissa Pape (beide HSG Wesertal), Kim Köster (HSG Reinhardswald), Nora Huth (HSG Hoof/Sand/Wolfhagen), Milena Hildebrandt, Emma Hertha, Johanna Sommerlade, Antonia Botic, Jasmina Rühl und Annika Koch (alle TSV Jahn Calden). (ptw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.