Bezirksauswahl Melsungen-Hersfeld erreicht beim Sichtungsturnier mit Rang zwei ihr Ziel

+
Der erfolgreiche Tross aus dem Handball-Bezirk Melsungen-Hersfeld: (hinten von links) Bezirksjungenwart Balk, Metz, Jänsch, Itze, Zbierski, Macht, Damsky, Balk, Marx, Trainer Reuße; vorne von links: Gastrock-Mey, Dahliwal, Tewes, Bangert, Kröger, Westphal, Reißmann, Sippel und Trainer Horn.

Ortenberg. Die Handball-Jungs des Jahrgangs 2003 landeten in ihren Vorrunden-Gruppenspielen zwei Siege. Nur gegen das Team aus Gießen zogen sie den Kürzeren.

Zu ihrem ersten Spiel trat die Mannschaft der Trainer Udo Horn und Mark Reuße gegen den späteren Gruppensieger Gießen an. Nach einer 3:1-Führung gaben sie das Heft aber aus der Hand und unterlagen 12:15 (4:8). Beim zweiten Auftritt gegen die Auswahl aus Darmstadt war die Nervosität aus dem ersten Spiel wie weggeblasen. Das 0:1 sollte der einzige Rückstand bleiben. Nach einem zwischenzeitlichen Lauf von sechs Toren in Folge führte Melsungen-Hersfeld zur Pause 13:7. Hälfte zwei verlief ausgeglichener. Am Ende waren die Südhessen mit 21:14 bezwungen.

Um den anvisierten zweiten Platz in der Vorrunde zu erreichen, musste im dritten Spiel gegen die Auswahl von Kassel-Waldeck ein Sieg her. Es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Zur Halbzeit führte das Team Melsungen-Hersfeld 7:6. Mit drei Treffern in Folge stellte die Mannschaft von Horn und Reuße die Weichen nach dem Wechsel auf Erfolg. Der fiel am Ende mit 14:13 allerdings noch knapp aus.

Doch der zweite Rang war erreicht, und so konnten sich die Jungs auf der Heimreise über ihre Leistungen und Ausbeute freuen und im Bus ausgelassen feiern. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.