A-Jugend-Oberliga: Nur Huth überzeugt

Auswärtsspiel: Bittere Niederlage für Fuldatal

Wettenberg. In der männlichen Handball-A-Jugend-Oberliga kassierte die HSG Fuldatal/Wolfsanger eine bittere 30:36 (13:22)- Auswärtsniederlage in Wettenberg. 

Mit dem Ziel vor Augen, sich ganz oben in der Tabelle festzusetzen, starteten die Nordhessen. Im Spielverlauf gelang der HSG jedoch dann sehr wenig.

Zu schläfrig agierte der älteste Nachwuchs aus Fuldatal. Schnell lag die Mannschaft von Trainerduo Schäfer/Welch mit 1:6 in Rückstand. Auch eine Auszeit änderte in der Folge wenig. Die Hintermannschaft zeigte zu wenig Aggressivität, sodass Wettenberg viele einfache Tore gelangen. Auch im Angriff fand Fuldatal/Wolfsanger kaum Lösungen. Meistens wurde der Abschluss über halbe Chancen gesucht. Ab und zu erspielten sich die Gäste hundertprozentige Chancen, die Wettenbergs guter Torhüter glänzend hielt.

Dass das Auswärtsspiel zu keinem Debakel wurde, war dem in der zweiten Halbzeit stark spielenden Fuldataler Torhüter Nico Huth und Mittelmann Till Welch zu verdanken. Der eine vereitelte zahlreiche Großchancen, der andere traf aus jeder Lage. Die Gäste gaben sich am Ende nicht auf, sodass ein wenig Ergebniskosmetik betrieben werden konnte. Tore HSG: Brandt 1, D. Müller 4/4, Grebe 6, Barth 3, Welch 9, M. Müller 2, Dellamaria 1, Gericke 1, Braun 3. (pfw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.