Bundesliga: mJSG bangt noch um Florian Weiß

Brede hat Plan für ersten Saisonsieg

Björn Brede baut auf seine A-Jugend im zweiten Bundesligaspiel gegen Düsseldorf.

Melsungen. Die Auftaktniederlage gegen den VfL Gummersbach ist abgehakt, nun wollen die Handballer der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen beim ART Düsseldorf (Sa., 16.30 Uhr) den ersten Sieg in der A-Jugend-Bundesliga einfahren.

Bereits in der Vorbereitung trafen beide Teams beim Jugendturnier der Füchse Berlin aufeinander, damals behielt das Team des Trainergespanns Björn Brede/Sascha Henkel mit 13:11 knapp die Oberhand. „Dieser Vergleich ist aber nicht aussagekräftig“, sagt mJSG-Coach Brede, „denn Düsseldorf war nicht komplett.“

Die Gastgeber, die zum Auftakt 30:28 beim TuS Nettelstedt-Lübbecke gewannen, verfügen über eine körperlich starke Mannschaft. Zu den zentralen Leistungsträgern gehören Steffen Prior, der am Kreis und im rechten Rückraum eingesetzt werden kann und bereits im ART-Drittligateam zum Einsatz kommt, sowie der Halblinke Tobias Middell. „Auf ihn ist das gesamte Spiel ausgelegt“, weiß Brede. Die mJSG-Defensive um Magnus Rulff muss Middell frühzeitig angehen und nicht in Wurfdistanz kommen lassen. Vorsicht ist dennoch geboten, denn Middel spielt exzellent mit dem Kreis und den anderen Rückraumakteuren zusammen. Die Fuldataler setzen dennoch zunächst auf ihre bewährte 6:0-Deckung. Brede zieht aber auch eine 5:1-Formation in Betracht.

Für die Auftaktniederlage in Düsseldorf hat der Melsunger Coach vor allem zwei Gründe ausgemacht. „Uns hat ein Funken Überzeugung gefehlt und wir haben zu viel klare Torchancen vergeben“, erklärt Brede. Gegen das Team von ART-Trainer Gilbert Lansen müssen die Bartenwetzer den Ausfall von Fin Backs und Jonas Koch (beide Klassenfahrt) kompensieren. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Florian Weiß, der sich bereits vor der Partie gegen Gummersbach eine Fingerverletzung zugezogen hat. Trotz dieses Handicaps avancierte der Rückraumspieler zum Auftakt mit neun Treffern zum besten mJSG-Torschützen, so dass mit seinem Einsatz gegen Düsseldorf zu rechnen ist. (mgx) Foto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.