Wesertals B-Jugend gelingt nach durchwachsenem Start ein hoher Erfolg in vertrauter Halle

JSG Caldener A-Jugend feiert knappen Sieg gegen TSV Vellmar

+
Von zwei Gegenspielern gestört: Caldens Yannik Prizibilla.

Hofgeismar. Freude im Lager der Wesertaler B-Jugend- und Caldener A-Jugend-Handlaller. Beide Mannschaften waren am Wochenende siegreich.

Bezirksoberliga

     HSG Wesertal - JSG Wehlheiden/SVH Kassel 43:29 (20:15). Im Spiel des Tabellenersten gegen den Letzten sollte es für die HSG Wesertal eigentlich keine Probleme geben. Dennoch kamen die Gastgeber nur schleppend ins Spiel und offenbarten in der Abwehr immer wieder Lücken, die die Kasseler zu nutzen wussten. Im Angriffsspiel hatte die HSG zwar das nötige Tempo zu bieten, allerdings fehlte immer wieder die Genauigkeit. So blieb das Spiel bis zum 11:10 eng.

Nach einer Auszeit spielten die Gastgeber nun etwas konzentrierter und konnten sich durch einen 5:0-Lauf auf 15:10 absetzen. Vor allem Philipp Simon und Julian Brunst netzten die Bälle souverän ein. Dieser Vorsprung hatte bis zur Halbzeit Bestand. In den zweiten Durchgang startete die HSG konzentrierter. Nun wurde hinten besser zugepackt und auch Nicco Schodder im Tor steigerte sich. Das Tempo nach vorne blieb hoch und es konnten weiterhin einige schöne Tempogegenstöße gelaufen werden. Im gebundenen Spiel wurden schöne Gelegenheiten herausgespielt und die Mannschaft suchte nun auch über den Kreis bzw. Außen den Torerfolg. Dies führte zu einem kontinuierlichen Ausbau der Führung bis zum dann doch deutlichen 43:29.

HSG Wesertal: Schodder, Simon (9), Zander, Herbold (6), Wunder (4), Warnecke (3), Brunst (9), Freybott (6), Homburg (3), Schrader (2), Arnold (1).

Männliche A-Jugend

Bezirksliga

     TSV Vellmar - JSG Calden/Zierenberg 25:27 (15:17). Die Gäste konnten sich für die Hinspielniederlage revanchieren und gewannen nicht unverdient mit 27:25. Nach einer 2:0-Führung entwickelte sich ein Spiel, in dem sich die JSG nicht wirklich absetzen konnte, es aber auch verstand, nicht in Rückstand zu geraten. Calden/Zierenberg zeigte trotz personeller Sorgen eine insgesamt gute kämpferische Leistung.

JSG Calden/Zierenberg: Bachmann, Bodendieck (Tor), Prizibilla (4), Stiegenroth (5), Rudolph (7/3), Klahold (5), Sommerlade (4), Hartig (2), Bäumer. (rc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.