Fuldatal/Wolfsanger verliert gegen Primus

Niederlage für HSG: Eine gute Halbzeit reicht nicht

Lukas

Fuldatal. Mit einer 23:28 (14:14)-Niederlage mussten sich die A-Jugend-Handballer der HSG Fuldatal/Wolfsanger dem Tabellenführer aus Gelnhausen in der Handball-Oberliga geschlagen geben. Eine sehr starke erste Hälfte reichte gegen einen guten Gegner nicht.

Zunächst zeigten sich die Gastgeber jedoch in der Abwehr sehr sicher und im Angriff variabel. Durch verschiedene Spielzüge gelang es ihnen immer wieder, wichtige Tore zu erzielen.

Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen die A-Jugendlichen der HSG Fuldatal/Wolfsanger komplett. Die Gäste wiederrum nutzten die Fehler der HSG gnadenlos aus. Ein verworfener Tempogegenstoß und zwei technische Fehler wurden sofort bestraft.

Die Mannschaft des Trainerduos Schäfer/Welch kämpfte zwar bis zum Schluss, aber eine zu hohe Fehlerquote und zu wenig Wechselmöglichkeiten im Rückraum waren Grund dafür, dass Gelnhausen gewann. Auch der gute Lukas Buchenau, der alle seine Chancen nutzte, konnte an der Niederlage nichts ändern. (pfw)

Tore HSG: D. Müller 6/6, Barth 4, Welch 4/1, M. Müller 1, Zander 1, Dellamaria 1, N. Gericke 3, Buchenau 3 Archivfoto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.