24:25 in Wiesbaden

Baunataler A-Junioren verlieren umkämpftes Bundesligaderby

Wiesbaden. Eintracht-Trainer Markus Berchten hatte ein enges Spiel versprochen und das wurde es auch. Mit einer 24:25 (12:13)-Niederlage sind die Handball-A-Junioren von Eintracht Baunatal vom Bundesligaderby in Wiesbaden zurückgekehrt.

Die Baunataler erwischten einen perfekten Start und gingen schnell mit 5:2 in Führung. Danach aber kam ein Bruch in das Spiel der Gäste, die fortan Probleme mit der offensiven Wiesbadener Deckung hatten. Bis zur 14. Minute gingen die Gastgeber mit 8:5 in Führung.

Markus Berchten reagierte, nahm eine Auszeit und wechselte die Torhüter. Mit Erfolg: Baunatal kämpfte sich bis zur Pause auf ein Tor heran.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein Kampfspiel, bei dem die Abwehrreihen auf beiden Seiten glänzten. Baunatal fand zunächst aber mehr Lücken und erspielte sich bis zur 42. Minute eine 20:17-Führung. Der drei-Tore-Vorsprung sollte bis zur 50. Minute halten. Dann aber nutzten die Gastgeber eine Überzahlsituation aus und schafften den Ausgleich.

In einer hochklassigen Schlussphase fiel die Entscheidung kurz vor dem Ende. Wiesbaden nutzte zwei Fehler aus und ging mit 25:23 in Führung, die die Gäste nicht mehr egalisieren konnten. „Ich kann meinem Team wenig vorwerfen. Der Sieg für Wiesbaden ist glücklich, aber nicht unverdient“, so Berchten. (red)

Baunatal: Paske (1.-12. + 50. - 60.), Lengemann (12.-50. Min) - Feuring 4, Wunderlich 5, Gruber 3, Käse 3, Scholand 1/1, Lapschies 4 Prinz 2/1, Drönner 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.