Felix Kerst soll für Ideen sorgen

+
Felix Kerst

Melsungen. Da steht ein Handball-Fest ins Haus. Nach der 38:33-Gala gegen Essen fordert Jugendhandball-Bundesligist mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen nun Spitzenreiter TSV Bayer Dormagen zum Duell (Sonntag, 15 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen). Und die Aussichten auf Zählbares sind nicht schlecht.

Zur Ausgangslage: Der MT-Nachwuchs bewegt sich zielstrebig auf den als Saisonziel ausgegebenen Rang sechs, und der damit einhergehenden Direktqualifikation für die kommende Bundesligaspielzeit. Die Westdeutschen hingegen laufen Gefahr, das Saisonziel, die Teilnahme an den Meisterschafts-Playoffs zu verpassen.

Dazu müssten sie mindestens Zweite der Staffel West werden, was durch zwei überraschende Niederlagen seit dem Jahreswechsel in Essen und beim Bergischen HC eine schwierige Aufgabe wird, da Minden und Gummersbach nun punktgleich mit an der Spitze liegen. Und das bedeutet, dass das Team von Trainer Ulli Krieter vor ihrem Nordhessen-Gastspiel unter Druck steht.

Umso mehr, als die Melsunger in heimischer Halle bärenstark sind. Nicht nur, dass dort bisher in acht Spielen sieben Siege eingefahren wurden. Neben dem Ausrutscher gegen Minden begnügten sich Golla, Weiß und Co. nur einmal beim 26:23 gegen Bremen mit weniger als 30 Treffern. Was dafür spricht, dass sie sich auch gegen den Tabellenführer nicht verstecken müssen. „Der TSV verteidigt offensiver als zuletzt Lemgo und Essen“, sagt Trainer Philip Julius. Eine Spielweise, für die Johannes Golla am Kreis die Antwort sein könnte. Im Rückraum stehen mit Florian Weiß und Felix Kerst zwei Spieler bereit, die Ideen entwickeln und eine zu offene Abwehr mit gezielten Vorstößen in die Nahtstellen aushebeln können.

Was jedoch ebenso auf Dormagen zutrifft. „Sie spielen weniger körperlich und lösen ihre Aufgaben spielerisch“, sagt Julius. Mit Linksaußen Jan Hüfken (101 Tore) sowie den Rückraumschützen Lukas Stutzke (98) und Julian Mumme (74) stehen zudem drei herausragende Torjäger im Team. (ko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.