A-Jugend-Oberliga: Griesheim zu stark

Fuldatal mit knapper Niederlage

Till Welch

Kassel. Mit einer knappen 34:37 (23:19)- Heimniederlage gegen die TUS Griesheim verliert die HSG Fuldatal/Wolfsanger die obersten Plätze in der A-Jugend-Oberliga aus den Augen. Gegen den Favoriten aus Griesheim gelang allerdings ein Blitzstart.

Durch eine hervorragende Abwehr gelang es der Spielgemeinschaft sich über 2:1, 6:2 und 10:3 abzusetzen. Till Welch, der am Ende des Spiels 13 Tore erzielte, überzeugte in dieser Phase besonders. Bei diesem Zwischenstand nahmen die Gäste eine Auszeit, die auch Wirkung zeigte. Die Griesheimer kamen besser ins Spiel, sodass der Vorsprung der HSG nach und nach schmilzte und der Gastgeber nur noch mit einer Vier-Tore-Führung in die Pause ging.

In Halbzeit zwei holten die Gäste den Vorsprung langssam auf. Spätestens ab dem 32:32- Ausgleichstreffer fehlte es der HSG an Kraft, um sich gegen die drohende Niederlage aufzustemmen. So zog der TUS Griesheim auf zwei Tore davon und der Rückstand wurde von der HSG nicht mehr aufgeholt. Tore HSG: D. Müller 2/1, Grebe 2, Barth 4, Welch 13/4, M. Müller 2, Zander 1, Dellamaria 1, Gericke 6, Braun 3. (ptw) Foto: Schachtschneider

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.