A-Jugend-Oberligist verliert 26:29 in Idstein

Fuldataler Talfahrt hält an

Idstein. Mit einer 26:29 (12:17)-Auswärtsniederlage gegen den TV Idstein verlor die HSG Fuldatal/Wolfsanger in der A-Jugend-Oberliga bereits zum vierten Mal in Folge. Wie so oft ging die HSG ersatzgeschwächt in die Partie. Neben dem langzeitverletzten Daniel Müller mussten die Gäste auch auf Till Welch verzichten, der in der Herrenmannschaft aushalf.

Dennoch startete die HSG vielversprechend. Sie führte schnell mit 4:1, und das Zusammenspiel zwischen Torhüter und Abwehr funktionierte gut. Nach dieser starken Phase ließ die HSG jedoch nach. Die Abwehr offenbarte große Lücken, und im Angriff wurden die zahlreichen Torchancen nicht genutzt. So verspielte die Spielgemeinschaft die Führung und ging mit einem 12:17 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde der Rückstand durch einen starken Jan R. Grebe und Nils Gericke schnell aufgeholt. Beim Stand von 25:25 keimte wieder Hoffnung auf. Doch wieder einmal waren es Undiszipliniertheiten und technische Fehler, die eine Belohnung für eine erfolgreiche Aufholjagd verhinderten. HSG: Schäfer, Huth - Brandt 2, Grebe 7, Gericke 4/1, Müller 2, Zander 1, Pietz 2, Dellamaria, 6/1, Barth 1 Braun 1, Buchenau. (ptw) Foto: privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.