Eintracht Baunatal siegt in Wallau 30:29

Habenicht erzielt den Siegtreffer

Erzielte den Siegtreffer: Martin Habenicht (rechts). Foto: Fischer/nh

Wallau. Die Handballer des GSV Eintracht Baunatal gewannen in der A-Jugend-Oberliga ein spannendes Auswärtsspiel gegen die HSG Wallau/Massenheim mit 30:29 (14:14). Damit bleibt die Eintracht weiterhin auf Platz drei. Die Gäste aus Baunatal starteten konzentriert in die Partie, spielten sich aber keine Führung heraus. Die HSG Wallau/Massenheim war das ganze Spiel über auf Augenhöhe und hatte immer wieder Phasen, in denen sie den Baunatalern alles abverlangten.

Aber die Großenritter hatten immer wieder Licht und Schatten in ihrem Spiel. Mal wurde zehn Minuten konzentriert in der Abwehr gearbeitet, mal offenbarte der GSV Eintracht Baunatal zu große Lücken. So ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Keine der Mannschaften setzte sich vorentscheidend ab, und es entwickelte sich eine spannende und hitzige Schlussphase. Beim Stand von 29:29 erspielten sich die Großenritter wenige Sekunden vor Schluss eine aussichtsreiche Torchance, die aber mit einem Foul vereitelt wurde. Die guten Schiedsrichter entschieden folgerichtig auf Siebenmeter. Martin Habenicht stellte sich der Herausforderung und behielt die Nerven. Er erzielte sicher den Siegtreffer.

Baunatal: Geise Richter - Drönner 4, Käse 5, Ozellis 8, Koot 1, Schlüter 5, Meister, Seifert 4, Habenicht 6. (ptw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.