Handball: Sieben Zeitstrafen für Landesliga-B-Jugend von Hoof/Sand/Wolfhagen

HSG hadert mit Schiris

Hoch hinaus: Lukas von Dalwig überspringt die Wettenberger Deckung. Foto:  Kalkusch/nh

Wettenberg. Die B-Jugend der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen hat ihr letztes Auswärtsspiel in der Handball-Landesliga bei der HSG Wettenberg mit 19:25 (11:13) verloren. Trainer Chris Ludwig und Betreuer Bernd Wietis waren mit der Leistung ihrer Mannschaft insgesamt zufrieden, nicht aber mit der Vorstellung der beiden Schiedsrichter. „Wir kassierten sieben Zeitstrafen, davon fünf allein in der zweiten Halbzeit. Wettenberg lediglich eine einzige. Das war nicht in Ordnung“, gab Wietis nach der Partie zu Protokoll. „Die Wettenberger gingen mehrfach über das Erlaubte hinaus, ohne dafür bestraft zu werden. Wir fühlten uns stark benachteiligt.“

Die Gäste versuchten mit einer kompakten 6:0-Deckung die Angriffsbemühungen der Wettenberger zu stören und sie so zu Würfen aus der zweiten Reihe zu zwingen. Zu Beginn des Spiels gelang das auch noch ganz gut. Der Gastgeber konnte sich zwar immer wieder mit zwei Toren absetzen, die Gäste diesen Vorsprung aber auch immer wieder egalisierten. Unnötige Ballverluste in den entscheidenden Situationen verhinderten einen eigenen Vorsprung. Mit einem 11:13 aus Sicht der Vereinigten ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde dann zwar auch noch Handball gespielt, doch das Niveau ging auf beiden Seiten nach unten. Verunsichert durch die vielen Hinausstellungen wurde in der HSG-Abwehr der ballführende Spieler nicht mehr so konsequent angegangen. Die Folge waren leichte Tore für den Gastgeber. Ab der 33. Minute musste Hoof/Sand/Wolfhagen auch noch auf Maurice Wietis verzichten, der wegen Meckerns seine dritte Zwei-Minuten-Strafe kassierte. Trotz dieser Schwächung und weiteren Hinausstellungen kämpfte die Mannschaft unverdrossen weiter und ließ in der zweiten Hälfte nur insgesamt zwölf Tore zu. Hiermit hätten die Vereinigten zufrieden sein können, doch selbst brachte man es auf lediglich acht Treffer.

Für die HSG spielten: David Fuks und Jonas Stärkle im Tor, Lukas v. Dalwig, Luke Lindenmann, Thomas Menne, Noah Nöding, Felix Oberbeck, Michel Schäfer, Paul Tarnow, Tarik Schmidt, Maurice Wietis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.