Israel gewinnt Junior-Cup in Melsungen

Melsungen. Die Jugend-Nationalmannschaft Israels ist der erste Sieger des Sparkassen-Junior-Cups. Das Handball-Team setzte sich in Melsungen gegen Gastgeber mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen und TV Hüttenberg durch.

Im ersten Spiel trennten sich Israel und Hüttenberg mit 22:22 (14:10)-Unentschieden. In der darauffolgenden Begegnung setzte sich der Melsunger Nachwuchs knapp mit 21:20 (6:9) gegen Hüttenberg durch. In der letzten Partie sicherte sich Israel mit einem 33:28 (18:15) gegen die mJSG den Turniersieg.

mJSG lässt Chancen aus

Insgesamt zeigte sich mJSG-Trainer Björn Brede mit dem Turnier zufrieden, hatte jedoch auch direkt kleine Verbesserungsvorschläge: „Vier oder fünf Teams statt drei wären optimal, so dass nicht ein Team immer direkt zwei Spiele ohne Pause spielen muss.“ Den Auftritt seines Teams bewertet er als gemischt: „Man konnte deutlich sehen, dass wir im taktischen Bereich erst drei Einheiten hatten, da sind Abstimmungsprobleme vollkommen normal. Was jedoch nicht sein sollte, ist so eine schlechte Chancenverwertung.“ Allein sieben Strafwürfe ließen die Gastgeber in beiden Partien liegen. Das soll schnell besser werden. (mm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.