Kann Rulff König stoppen?

Jugend-Bundesliga: Bartenwetzer in Bestbesetzung gegen die HSG Handball Lemgo

In Topform: Magnus Rulff wusste zuletzt in Abwehr und Angriff zu überzeugen. Nun soll er HSG-Torjäger Jan Magnus König stoppen. Foto: Hahn

Melsungen. „Wir haben etwas gut zu machen“, sagt Björn Brede, Trainer der A-Jugend-Handballer der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen, vor der Partie gegen die HSG Handball Lemgo. 

Denn im Hinspiel der A-Jugend-Bundesliga zeigten die Fuldataler ihre wohl schwächste Saisonleistung – und kassierten eine 36:26-Niederlage. Die Revanche könnte am Samstag (17.45 Uhr) in der Stadtsporthalle Melsungen erfolgen.

Die mJSG tritt in Bestbesetzung an. Aber „Lemgo ist leicht favorisiert“, betont Brede. Beide Teams verfügen über eine ähnliche Spielweise und strahlen aus der Distanz nur wenig Torgefahr aus. „Lemgo ist sehr dynamisch und spielstark“, erklärt der Trainer. Mit Tell Brüggemeier und Dennis Krüger verfügen die Lipperländer ähnlich wie die Melsunger über zwei starke Außen.

Der mJSG-Coach warnt jedoch besonders vor Jan Magnus König. Mit 157 Treffern führt König, der auf Halblinks und der Mitte eingesetzt werden kann, die Torschützenliste der Liga an. „Er ist der herausragende Spieler“, weiß Brede. Sollten der Bundesliga-Nachwuchs wie zuletzt in einer 5:1-Formation agieren, wird es die Aufgabe von Magnus Rulff sein, den Lemgoer Shooter an die Leine zu legen. König ist besonders für seine exzellenten Schlagwürfe bekannt, deshalb muss die mJSG-Defensive um Abwehrspezialist Julian Damm den Rückraumschützen frühzeitig angehen. Daneben ist noch auf Jacob Pritschert im rechten Rückraum zu achten.

Defensiv setzen die Gäste auf eine 6:0-Formation mit dem körperlich starken Kreisläufer Melf Kraus und Maik Mebram im Mittelblock. Aus der Distanz dürften sich für Florian Weiß und Luca Schuhmann daher nur wenige Torchancen ergeben.

Offensiv ist ein schnelles Spiel nötig, bei dem die Gastgeber mutig in die Lücken stoßen müssen, um so Räume für ihre starken Außen Dimitri Ignatow und Fin Backs zu schaffen. Und so den Heimfluch endlich zu brechen. (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.