Männliche Jugend C: Reinhardswald 16:35 in Korbach - Calden 20:23 in Zwehren

Keine Punkte in fremden Hallen

Erfolglos: Calden (Yannik Finis beim Wurf) und Reinhardswald mussten sich auswärts geschlagen geben. Archivfoto:  Hofmeister

Hofgeismar. Sowohl die C-Jugend-Handballer der HSG Reinhardswald als auch des TSV Jahn Calden kehrten mit Niederlagen heim.

Männliche Jugend C

Bezirksoberliga

TSV Korbach - HSG Reinhardswald 35:16 (18:3). Im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten musste sich Reinhardswald klar geschlagen geben. Die HSG begann schwach und fand gegen die sehr offensive Gästeabwehr keine Mittel. Auch in der Abwehr agierte der Gast zu passiv und sah dem Gegner beim Torewerfen zu. So erspielte sich Korbach über 4:0 und 12:1 eine klare 18:3-Pausenführung.

Die zweite Halbzeit lief etwas besser. Zwar konnte sich die Abwehr kaum steigern, aber im Angriff bewegten sich die Trendelburger nun besser und trauten sich mehr zu. Der Lohn dafür waren 13 Treffer. Unterm Strich aber eine enttäuschende Leistung und eine verdiente Niederlage.

Für Reinhardswald spielten: Kronenberg (Tor), Seitz (1), Heib (6), Gumpmann (4), Henze (1), Harms (2), Schmidt, Maier (1), Schering (1).

HSG Zwehren/Kassel II – TSV Jahn Calden 23:20 (11:10). Stark ersatzgeschwächt mussten die Caldener den Gang nach Zwehren antreten. Die Gastgeber begannen sofort ein schnelles und druckvolles Spiel aufzuziehen und nahmen Leon Schareina und Yannik Finis in Manndeckung. Der HSG-Torhüter machte dem TSV zusätzlich das Leben schwer, doch auch Jonathan Raabe im Kasten der Gäste zeigte eine tolle Leistung und hielt sein Team im Spiel.

Kurz vor dem Seitenwechsel schlichen sich auf Seiten der Caldener jedoch Konzentrationssschwächen ein, mit etwas Glück verlor der Gast jedoch nicht den Anschluss und lag zur Pause nur mit einem Tor zurück.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es dann nach einer klaren Angelegenheit aus. Bei Calden lief sowohl im Angriff als auch in der Abwehr gar nichts mehr zusammen, die Gastgeber zogen auf fünf Tore davon. Erst nach einer Auszeit sammelten sich die Gäste wieder und starteten eine Aufholjagd. In einer starken Schlussphase scheiterte Calden jedoch zu oft am gegnerischen Torhüter, um das Spiel noch zu drehen.

Für Calden spielten: Raabe (Tor), Schareina (5), Finis (5), Görner (3), Koch (5), Köhler (1), Himmelmann (1), Langer, Rohrbach. (rc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.