45 Minuten reichen Fuldatal

Fuldataler A-Jugendhandballer triumphieren 36:28 gegen Langen

Fuldatal. Die A-Jugendhandballer der HSG Fuldatal/Wolfsanger haben sich in der Oberliga mit 36:28 (17:11) gegen die HSG Langen durchgesetzt. Starke 45 Minuten sicherten am Ende den Sieg.

Zu Beginn der Partie zeigte Fuldatal/Wolfsanger vor allem in der Abwehr endlich wieder die geforderte Entschlossenheit. Ein 3:1- und 5:2-Vorsprung gaben der Mannschaft Sicherheit und insbesondere Selbstvertrauen. Jan Grebe bestätigte seine gute Leistung und erzielte in der Anfangsphase gleich drei Tore. So zogen die Gastgeber auf 10:5 und 12:7 davon. Zur Halbzeit stand es bereits 17:11.

Mit 18:12, 22:16 und 25:19 konnte der Vorsprung aus der Halbzeitpause gehalten werden. Doch anstatt die Partie dann endgültig zu entscheiden, folgte der Leistungseinbruch der Spielgemeinschaft. Mit einem 4:0-Lauf kamen die Gäste bis auf 23:25 heran und das ganze Spiel schien zu kippen. Doch durch clever gespielte Angriffe konnte Fuldatal wieder ein größeres Polster erspielen (27:23), ehe mehrere Überzahlsituationen dafür sorgten, dass der Vorsprung aus der Halbzeit wieder erreicht und sogar noch ausgebaut werden konnte. Beim Stand von 32:25 war die Partie dann gelaufen.

Fuldatal/Wolfsanger: Brandt 2, Grebe 6, Helbing 2, Welch 3, Scholz 4, Müller 1, Zander 1, Gericke 4, Braun 1, Seibert 11/4, Pietz 2. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.