Denk-Sieben trifft in der Oberliga auf bekannte Konkurrenz

Jugendhandball: mJSG peilt den Titel an

Trainer der C-Jugend: Martin Geldmacher

Schwalm-Eder. Auch für die kommende Saison haben sich die heimischen Handball-Jugendteams wieder für Hessens höchste Spielklassen qualifiziert. Die männliche A-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen sorgt gar in der Jugend-Bundesliga für Furore.

Zum Saisonauftakt empfängt die mJSG am 10. September den VL Gummersbach. Die Oberbergischen zählen neben dem TSV Bayer Dormagen und GWD Minden auch in diesem Jahr zum erweiterten Favoritenkreis der Bundesliga. Das Team um die DHB-Auswahlspieler Julian Damm und Dimitri Ignatow belegte in der abgelaufenen Saison den siebten Tabellenplatz.

Die von Georgi Sviridenko und Philip Julius trainierte B-Jugend verpasste hingegen die Qualifikation für die Oberliga. Das Team wird in der kommenden Saison in der Landesliga an den Start gehen.

In der C-Jugend dürfte die mJSG zu den Favoriten um die Meisterschaft gehören. Denn das Team des Trainergespanns Christian Dippel und Martin Geldmacher belegte vergangene Saison den zweiten Platz und musste sich lediglich der HSG Zwehren/Kassel geschlagen geben. Die tritt diese Spielzeit in der Oberliga nicht an. Im Kampf um den Titel zählen so der TV Hersfeld und Eintracht Baunatal zu den ärgsten Konkurrenten. Für Überraschungen dürfte die JSG Ost-Mosheim/Malsfeld sorgen, die sich erstmals für die Oberliga qualifizierte. Zum Derby kommt es am 1. Oktober in Melsungen.

Im MädchenHandball vertritt lediglich die SG 09 Kirchhof den Kreis hessenweit. Die von Martin Denk trainierte A-Jugend verpasste die Bundesliga-Quali nur knapp. In der Oberliga zählt das Team, dass mit Andra Lucas, Paula Küllmer oder Hannah Grothnes über mehrere Talente verfügt, zu den Meisterschaftsfavoriten. Allerdings bahnt sich hier ein Dreikampf an. Vergangene Saison landeten die SG-Talente auf dem dritten Platz hinter der HSG Hungen/Lich und der wJSG Bad Soden/Schwalbach/ Niederhöchstadt. Auf beide trifft die Denk-Sieben auch dieses Jahr.

Die B-Jugend der SG verpasste die Oberliga-Quali knapp und tritt diese Serie in der Landesliga an. Die von Marc Imberger und Rica Wäscher betreute Kirchhofer C-Jugend geht in der Oberliga an den Start. Ziel dürfte ein Mittelfeldplatz sein, während Dittershausen/Waldau und der SV Reichensachsen zu den Titelfavoriten zählen.

Von Marcel Glaser

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.