A-Jugend-Bundesliga: 30:34 

mJSG kommt in Lemgo zu spät auf Touren

Tomas Pirochs

Lemgo. Der Negativtrend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen hält an. Beim 30:34 (14:20) bei der HSG Handball Lemgo kassierte der heimische A-Jugend-Bundesligist die vierte Niederlage in Folge.

Dabei hielten die Nordhessen auch ohne den verletzten Julian Damm, dessen Aufgaben Nikita Pliuto übernahm, anfangs gut mit. So kämpfte sich die mJSG nach 3:6-Rückstand (9.) dank einer guten Defensivleistung Tomas Pirochs Rückraum-Kracher auf 7:8 zurück.

Um danach den Faden zu verlieren. Dreimal Melsunger Pech im Abschluss mit zwei Holztreffern, eine klasse Parade von Lemgos Schlussmann Marc-Oliver Essen und die im Angriff effektive HSG schraubte das Ergebnis auf 13:7 hoch (19.). In der Folge drohte Melsungen unter die Räder zu kommen. „Wir hatten große Probleme, uns Chancen herauszuspielen“, sagte mJSG-Trainer Björn Brede. Auch, weil Jona Gruber nicht wie gewohnt die Fäden ziehen konnte. Bis auf 17:9 (24.) zogen die Lipperländer davon.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Ostwestfalen af 28:18 (43.). Immerhin: die dank der eingewechselten Jan-Lasse Herbst im Tor, Luca Schuhmann sowie Maxim Pliuto den Melsungern. Doch die Aufholjagd kam zu spät. 

mJSG: Eggert (9 P./20 G.), Wenderoth (2 P./7 G.), Herbst (6 P. / 7 G.); Dobriczikowski, Piroch 8, Goßmann 6/2, Gruber 3, Schuhmann 3, Koch, Bieber 2, Fuchs, N. Pliuto 1, Cejka 3, M. Pliuto 4. (ko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.