GSV nicht mehr Letzter

30:29 – Baunatals A-Jungend Handballer behalten Oberhand

Im Gewühl: Die Baunataler Niklas Käse (mit Ball) und Frederik Drönner (rechts daneben) müssen sich hier gegen die Wiesbadener Tom Schneider (links) und Johannes Golla durchsetzen. Foto:  Fischer

Baunatal. Am Samstag holte sich Mirko Jaissle als Trainer-Vertreter von Markus Berchten mit der Baunataler Zweitligamannschaft Appetit. Am Sonntag wurde dieser dann von den A-Junioren gestillt.

In der Handball-Bundesliga Ost gewann die Eintracht Baunatal gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 30:29 (17:15).

„Wir haben endlich das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, freute sich Jaissle, der den ersten Erfolg im dritten Spiel als neuer Trainer der A-Junioren feierte. Von beginn an agierten die VW-Städter konzentriert in Abwehr und Angriff und erspielten sich so eine zwischenzeitliche Sechs-Tore-Führung. Zwar kamen die Gäste danach wieder ran, doch zur Pause führte die Eintracht. „Es gab immer wieder kleine Einbrüche, aber die Mannschaft hat sich auch immer wieder gefangen“, sagte Jaissle, der auf die angeschlagenen Maurice Paske und Cornelius Feuring verzichten musste.

Auch nach der Pause spielten die Baunataler weiter frech auf und führten 15 Minuten vor dem Ende 20:15. Gegen die mit nur mit acht Mann angetretenen Baunataler kam Wiesbaden zwar wieder zurück ins Spiel, scheiterte aber auch immer wieder an Jannik Lengemann im Eintracht-Tor. „Jannik hat überragende gehalten“, lobte Jaissle seinen Schlussmann.

Mit viel Kampf sicherten sich die Baunataler damit einen wichtigen Sieg, mit dem sie das Tabellenende verließen. „Die Mannschaft ist heute über die eigenen Grenzen gegangen und hat aufopferungsvoll gekämpft“, lobte der Eintracht-Trainer sein Team. Jaissle hofft, dass man diese Leistung auch in den verbleibenden vier Partien abrufen kann: „Die Jungs haben gesehen, was sie leisten können, wenn sie das ganze Spiel über konzentriert arbeiten.“

Baunatal: Wunderlich 4, Prinz 4, Gruber 5, Käse 3, Lapschies 5, Drönner 4, Scholand 5. (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.