Handball-Jugend: Zwehren/Kassel und Jahn Calden ohne Chance bei der Hessenmeisterschaft

Nichts zu holen für heimische Vertreter

Andreas Benedix

Großostheim. Für die beiden heimischen Vertreter HSG Zwehren/Kassel und TSV Jahn Calden war bei der Handball-Hessenmeisterschaft der C-Jugend nichts zu holen. Keines der Teams entschied ein Spiel für sich.

JUNGEN

Der Meister der Oberliga-Nord, HSG Zwehren/Kassel, musste im ersten Spiel eine 20:30-Niederlage gegen die körperlich überlegene HSG Hanau hinnehmen.

Da der Turniersieg damit in weite Ferne gerückt war, hoffte die HSG, sich gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit einem Sieg zu verabschieden. Allerdings musste sich Zwehren dem spätereren Turniersieger 16:30 geschlagen geben. HSG-Trainer Andreas Benedix zeigte sich dennoch zufrieden: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir wollten ein Spiel gewinnen, leider hat es nicht ganz gereicht, auch wenn wir gegen Hanau phasenweise super mitgehalten haben.“ MÄDCHEN

Den Mädchen aus Calden erging es auch nicht besser. Zwar wurde das erste Spiel gegen die JSG Wallstadt offen gestaltet, am Ende stand trotzdem eine vermeidbare 23:26-Niederlage zu Buche. Im zweiten Spiel hatte das Team von TSV-Trainer Matthias Hertha von Beginn an keine Chance gegen die offenkundig beste Mannschaft aus Hessen. Die Nordhessinnen verloren gegen den Turniersieger HSG Kleenheim mit 23:36. (ptw) Foto: privat /nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.