Wesertals A-Jugend verliert gegen Hersfeld

Niederlage nach Blitzstart

Oberweseer. Mit einer 31:39 (15:17)-Niederlage kehrten die A-Jugendhandballer von Wesertal von ihrem Oberliga-Spiel beim TV Hersfeld zurück. Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen erwischte die HSG einen Sahnestart. Den Gastgebern fiel gegen die gut stehende 3:3-Deckung nichts ein. Im Positionsangriff wurde klug gespielt und die Gäste nutzten die sich bietenden Gelegenheiten aus. So stand es schon nach fünf Minuten 4:0 für die HSG.

Hersfeld stellte sich in der Folge jedoch besser auf die Abwehr ein und kam vor allem über 1:1-Aktionen zum Erfolg. Im Angriff leistete die HSG sich überhastete Abspiel, die zu Ballverlusten führten. Hersfeld nutzte diese Phase und kam über 5:5 zu einer 7:5-Führung. Nach einer Auszeit justierten die Gäste sich neu und konnten beim 9:9 wieder ausgleichen. Die Abwehr stand weiterhin gut, im Angriff stockte es nun, da Hersfeld auf eine Manndeckung für Herbold überging und auf den Halbpositionen auch offensiver deckte. Hier agierten die Gäste zu hektisch. Zwar gelang es Hersfeld nicht sich abzusetzen, allerdings gingen sie mit einer 17:15-Führung in die Kabine.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Hersfeld kam im Wesentlichen über die Rückraumpositionen, durch Laufspiel oder 1:1-Aktionen zum Erfolg, während die HSG im Angriff eher spielerisch überzeugte. Alles in allem erwischten die Gäste bis zur 40. Minute eine bessere Phase und konnte zum 23:23 ausgleichen. Danach steckte jedoch der Wurm drin. Die Kraft ließ nach, Hersfeld konnte sich in der 47. Minute vorentscheidend auf 31:24 absetzen. Eine am Ende zu hohe aber in Anbetracht der Stärke des Gegners verdiente Niederlage.

Wesertal: Steinward, Schodder (beide Tor), Zander, Arnold, Herbold (7), Freybott (8), Warnecke, Schrader, Brunst (10), Wunder (6), Henne. (rc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.