Aber Eintracht-Junioren verlieren 16:27 gegen Gummersbach

Paske hält dagegen

Bot eine überragende Leistung: Maurice Paske hielt Eintracht Baunatal gegen Gummersbach im Spiel, konnte die 16:27-Niederlage aber auch nicht verhindern. Foto:  Koch

Baunatal. Gegen das starke Team aus Gummersbach konnte Eintracht Baunatal in der A-Junioren-Bundesliga nur knapp 40 Minuten mithalten und verlor am Ende deutlich mit 16:27. Die Gäste legten gleich ein kleines Feuerwerk hin und lagen nach zehn Minuten bereits mit 5:2 vorn. Nur Maurice Paske im Tor von Baunatal war es zu verdanken, dass die Partie nicht bereits zu diesem Zeitpunkt entschieden war.

Nun steigerte sich aber die gesamte GSV-Abwehr, kämpfte um jeden Zentimeter und brachte Gummersbach in Nöte oder zu unüberlegten Abschlüssen, die Paske allesamt zu Nichte machte. So konnte Baunatal in der 22. Minute zum 7:7 ausgleichen. Zur Pause lag Gummersbach nur mit 9:8 in Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich vorerst nichts am Spielgeschehen. Es war ein Kampfspiel auf beiden Seiten, und nach 40 Minuten beim Stande von 12:15 aus Sicht der Baunataler war noch keine Vorentscheidung gefallen. Doch nun machte sich der Kräfteverschleiß bei den Hausherren bemerkbar. Gummersbach erhöhte auf 17:13 und 25:15. Am Ende fiel die 16:27-Niederlage für den GSV allerdings etwas zu hoch aus.

Eintracht-Trainer Markus Berchten sagte nach dem Spiel: „Gratulation an Gummersbach, das über 60 Minuten ein hohes Tempo gegangen ist. Solange die Kräfte bei unserem dezimierten Kader vorhanden war, konnten wir dank Kampf und Engagement das Ergebnis halten, jedoch ab der 45. Minute waren wir chancenlos. (red)

Baunatal: Paske; Käse 3, Wunderlich, Prinz , Gruber 3, Lapschies, Scholand, Feuring 7/1, Drönner 3

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.