A-Jugend-Bundesliga: mJSG verliert 29:30

Pliuto trifft eine Sekunde zu spät

Melsungen. Das ist schade für die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen. Das Team von Trainer Björn Brede zeigte in der A-Jugend-Bundesliga abermals eine ansprechende Leistung, wurde aber nicht belohnt. Gegen die JSG NSM-Nettelstedt setzte es eine 29:30 (13:13)-Niederlage. Dadurch können die Gastgeber den sechsten Platz, der direkt die Qualifikation für ein weiteres Jahr im Oberhaus bedeuten würde, kaum noch erreichen.

„Am Ende hat die glücklichere Mannschaft gewonnen“, wusste Brede. Und haderte mit den Schlussminuten, in denen Ole Pregler und Maxim Pliuto die tragischen Figuren der mJSG waren. Ausgerechnet Pregler, der als B-Jugendlicher im Rückraum Verantwortung übernahm und ein belebendes Element war, kassierte in der 59. Minute eine unglückliche Zeitstrafe. Kurz zuvor hatte er noch den 29:29-Ausgleich erzielt.

Die Überzahl nutzte Nettelstädts Marvin Mundus zum Siegtreffer 38 Sekunden vor dem Ende. Melsungen/Körle/Guxhagen hatte noch eine Chance – und nutzte diese sogar. Pliuto traf nach Pass des ansonsten blassen Thomas Piroch ins Netz. Leider eine Sekunde nach der Schlusssirene.

Überhaupt war es ein Duell auf Augenhöhe, in dem Melsungens 6:0-Deckung gut aufgelegt war und den bärenstarken Rückraum der Gäste weitgehend aus dem Spiel nahm. Über 5:3 (11., Jonas Goßmann), 8:4 (17. Goßmann) lief es bis zum 11:9 (23., Nikita Pliuto) optimal. Auch Torwart Glenn Eggert war mit acht Paraden im ersten Durchgang ein Rückhalt.

Das änderte sich gravierend. Denn die Nummer eins und ab der 55. Minute auch Björn Wenderoth bekamen in der zweiten Halbzeit keine Hand an den Ball. Ganz anders die Ostwestfalen, bei denen Jan-Jörg Wesemann konstant überzeugte. Auch die Außen Jonas Hehemann (rechts) und Kevin Schmidt (beide 7 Tore) stellten ihre Widersacher in den Schatten. Was in der Schlussminute bitter bestraft wurde. • mJSG: Eggert (bis 55./8 P./24), Wenderoth (0/5) - Piroch 2, Goßmann 6/4, Gruber 5, Schuhmann 3, Kompenhans, Damm 2, Pregler 5, Koch, N. Pliuto 5, Cejka, M. Pliuto 1. Nettelstedt: M. Grzesinsi (2/5), Wesemann (bis 55./14/24) - Indeche, Schmidt 7, Mundus 5/2, Mündemann, Finke 1, Grote, Schulz, Hehemann 7, Thielking 1, J. Grzesinski 6. SR: Bohn/Zeller. Z: 180. Siebenmeter: 5/4:2:2. Zeitstrafen: 4:0 Minuten.

Von Marcel Glaser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.