SHG-B-Jugend verliert knapp beim Tabellenersten

Starke Leistung nicht belohnt

Hofgeismar. Die B-Jugend der SHG Hofgeismar/Grebenstein verlor ihr Auswärtsspiel in der Handball-Bezirksoberliga bei der HSG Twistetal knapp mit 29:31.

Männliche Jugend B

Bezirksoberliga

SHG Hofgeismar/Grebenstein - HSG Twistetal 29:31 (14:14). Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer zeigte die SHG eine tolle kämpferische und über weite Strecken auch spielerisch ansprechende Leistung, wurde jedoch nicht mit einem Punktgewinn belohnt. Das Spiel begann wie erwartet: Die favorisierten Gäste setzten sich früh über 4:1 auf 7:3 ab. Erst eine Auszeit brachte Besserung auf Seiten der Gastgeber. Nach der Pause ging die SHG erstmals in Führung. Mit leichten Fehlern brachte man jedoch die Gäste zurück ins Spiel, die nun ihrerseits eine 26:23-Führung herauswarfen. In der Schlussphase zeigte sich der Tabellenführer abgezockter und rettete die Führung über die Zeit.

Für die SHG spielten: Haira (Tor), Lilieschkies, Hüther, Wiegand, Svrkota, Frank, Lüdicke, Paetzold, Georges, Sporr, Sahl.

HSG Zwehren - HSG Reinhardswald 27:30 (12:15). Gestützt auf eine starke Abwehr, einen guten Pascal Haupt im Tor sowie dem treffsicheren Marco Niemeyer im Angriff spielten die Gäste sehr konzentriert. Verdient gingen sie mit einem kleinen Vorsprung in die Pause. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste schnell auf 18:12. Phasenweise wurden tolle Kombinationen gespielt und durch kluge Abspiele von Felix Köster auf den Kreis konnten Dominik Heib und Dustin Vetterlein Tore erzielen. Von den Außenpositionen nutzten Nico Reuse und Tom Geyer ihre Chancen zu Toren. Am Ende des Spiels konnten die Gastgeber zwar noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, der verdiente Auswärtssieg geriet aber nicht mehr in Gefahr.

Reinhardswald: Haupt (Tor), Vetterlein (2), Vetterlein, Geyer (2), Lange (2), Reuse (3), Heib (6), Köster (3), Niemeyer (12).

Männliche C-Jugend

Bezirksoberliga

HSG Ederbergland - HSG Wesertal 23:30 (9:14). Wolf Bleßmann und Niklas Weißgerber legten je zwei schnelle Tore vor. Gestützt auf eine geschlossene Mannschaftsleistung und einen starken Torhüter Maurice Steinward lag der Gast zur Pause 14:9 vorn. Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte Moritz Arnold auch am Kreis seine Stärken und konnte von Maurice Martin und Jakob Vogt mehrmals gut angespielt werden. Nun klappten auch die Spielzüge der HSG Wesertal sehr gut und es wurde von allen Angriffspositionen getroffen. Spätestens beim Stande von 28:16 war das Spiel zu Gunsten der Gäste entschieden.

HSG: Steinward (Tor), Bleßmann (6), Martin (3/2), Arnold (8/1), Weißgerber (6), Hornung (3/1), Warnecke (2), Vogt (1), Homburg (1). (rc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.