Jugendhandball: Mannschaft verteidigt zweiten Platz / C-Jugend unterliegt knapp

Arbeitssieg der Mündener B-Jugend Handballer

+
Gut in Form: Marcel Mangels traf im B-Jugend-Spiel siebenmal.

Münden/Wolfsburg. Mit einem wichtigen Arbeitssieg gegen Thiede verteidigte die männliche Handball-B-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Süd. Die C-Jungen verloren in der Oberliga in Fallersleben knapp gegen HSC Ehmen.

Männliche B-Jugend

JSG - FC Viktoria Thiede 33:27 (18:16). Mit einem Arbeitssieg verteidigt die JSG den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Süd. Auch wenn vor allem die Abwehr nicht an die sehr gute Leistung aus dem vorgezogenen Spiel der A-Junioren gegen Rosdorf anknüpfen konnte, reichte es für zwei wichtige Zähler. JSG-Trainer Jendrik Janotta zeigte sich dennoch unzufrieden mit der Leistung: „Im Angriff haben wir bestimmt 20 freie Bälle verworfen“, beklagt der 22-Jährige die schlechte Torausbeute. Am kommenden Wochenende reist die Janotta-Sieben zum Saisonfinale beim Tabellenvorletzten Mascherode. Mit einem Sieg wäre die Vizemeisterschaft in trockenen Tüchern. JSG: Faba, Natge - Mangels 7, Schneider 7, Dobers 7/1, Weinberger 6, Willenweber 4, Gottwald 1, Nink.

Männliche C-Jugend

HSC Ehmen - JSG 33:31 (16:11). Unter Anleitung von Co-Trainer Marco Miesch reiste die männliche C-Jugend der JSG nach Wolfsburg. Doch während die Gastgeber hellwach aus dem Kabinentrakt kamen, verschlief die JSG die erste Hälfte nahezu komplett. Die Gäste kassierten viele leichte Tore über die Außen und ließen im Angriff mehrere gute Chancen liegen. In der Folge gingen die Hausherren mit fünf Toren Vorsprung in die Pause. Die anschließende „Gardinenpredigt“ von Miesch erfolgte offenbar in bester Piszczan-Manier, denn die Mündener zeigten in der zweiten Hälfte ein komplett anderes Gesicht. Mit einem tollen Lauf gingen die Gäste bis zur 37. Minute sogar mit 24:22 in Führung. „Am Ende fehlte uns aber mal wieder die Kraft und die Cleverneß, um den Vorsprung auszubauen und über die Zeit zu bringen“, bedauert Miesch. Bereits am Mittwoch werden sieben Jungs aus der Mannschaft für das Grotefend-Gymnasium (GGM) am Landesentscheid des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) in Hannover teilnehmen. Mit einem Sieg kann die Mannschaft eines der begehrten Tickets für das JtfO-Bundesfinale in Berlin lösen. Zuletzt nahmen im Jahr 2009 die Mädchen der Wettkampfklasse III für das GGM am Bundesfinale teil und belegten den elften Rang.

JSG: Nolte - Rusteberg 6, Heil 6/5, Busanny 5, Stengel 5, Huber 3, Kroll 3, Quentin 2, Ronnenberg 1, Kunst, Miesch, Slivinsky. (ztk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.