Erste Heimniederlage für C-Jungen – Zumindest ein Punkt war gegen Hildesheim drin

Aufholjagd ohne Happy End

Hielt die C-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen in der Schlussphase im Spiel: Oskar Slivinski (beim Wurf). Foto: Kossert

HANN. MÜNDEN. Nach einer Serie von zuletzt vier Siegen in Folge, verlor die männliche Handball-C-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausengegen Eintracht Hildesheim erstmals in dieser Saison zu Hause. Am Ende wurde es beim 22:23 (10:12) sehr eng.

Die Dramaturgie hätte nicht besser sein können: Zum Heimauftakt der TG-Männer bestritten die ebenfalls von Markus Piszczan trainierten C-Jungen der JSG das Vorspiel in der Gymnasiumshalle. Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen, und auch im Abschluss taten sich beide Mannschaften sehr schwer. Gute Spielzüge wie das zwischenzeitliche 9:8 (20.) durch Fabian Stengel waren in der ersten Hälfte Mangelware.

Erst Mitte der zweiten Halbzeit wachte das einzig verbliebene Oberligateam der JSG allmählich auf. Mit tatkräftiger Unterstützung von den Rängen blies die Piszczan-Sieben beim Stand von 18:22 (43.) zur Aufholjagd gegen die zunehmend unkonzentrierter spielende Eintracht.

Pech beim Strafwurf

Stengel und Marvin Heil brachten die JSG bis auf 20:22 heran. Nach dem 23:20 für die Gäste hielt Oskar Slivinski die Gastgeber im Spiel. Heil hatte jedoch Pech beim anschließenden Siebenmeter, so dass der letzte Treffer von Nicklas Quentin nicht mehr für ein Remis reichte. JSG: Nolte - Heil 7/1, Busanny 5, Stengel 3, Kroll 2, Quentin 2, Huber 1, Ronneberg 1, Slivinski 1, Miesch, Rusteberg. (ztk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.