JSG bleibt Tabellenführer auf der Spur

B-Jugend zittert sich zum Heimsieg

Und hinein ins Tor: Tim Weinberger zieht gegen Mascherode ab. Foto: Kossert

Hann. Münden. Die männliche Handball-B-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen beleibt in der Landesliga Tabellenführer HSG Plesse auf den fersen. Das Heimspiel gegen den TV Mascherode wurde mit 27:26 (16:14) gewonnen.

In einer offenen ersten Hälfte konnte sich die JSG nur schwer absetzen und lag erstmals in der 14. Minute vier Tore vorn (12:8). In der Folge versäumte es die Janotta-Sieben, den Vorsprung zu halten oder gar auszubauen, so dass die Gäste auf 11:12 (18.) herankamen. Danach pfiff das Schiedsrichtergespann gleich drei Siebenmeter für die JSG: Während Fin Willenweber und Simon Dobers ihre Strafwürfe vergaben, war es ausgerechnet der C-Junior Asea Busanny, der bei seinem Debüt in der B-Jugend die JSG wieder auf Spur brachte.

In der zweiten Hälfte konnten die Gäste ausgleichen und führten sogar kurzzeitig mit 17:16 (27.). Tor um Tor ging es offen weiter, bis der Gäste-Torwart den heranstürmenden Tim Weinberger rüde zu Fall brachte und dafür glatt Rot sah (34.). Beim Stand von 26:22 (44.) brachte JSG-Trainer Jendrik Janotta Dominik Natge für den erneut hervorragend spielenden Blazej Faba im Tor. Natge musste gleich drei Mal hinter sich greifen und zwei Minuten vor Schluss stand es damit nur noch 26:25 für die JSG. Nachdem Erik Schneider erneut auf 27:25 erhöht hatte (49.), kamen die Gäste abermals heran, so dass Natge am Ende mit zwei Glanzparaden den Sieg retten musste. JSG: Faba, Natge - Busanny 6/2, Willenweber 4, Dobers 4/2, Weinberger 4/2, Mangels 3, Schneider 2, Weiß 1, Nink 1, Kroll, Kollien. (ztk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.