Jugendhandball: A-Jugend der JSG im Pech – Männliche B verliert Derby in Rosdorf – C-Jungen 19:22

Drei Sekunden fehlen zum Remis

Aufholjagd nicht belohnt: Die männliche A-Jugend (hier Jonas Griesam beim Wurf) musste sich im Heimspiel gegen Sarstedt äußerst knapp geschlagen geben. Foto: Pietsch

Hann.Münden. In den Handball-Landesligen der männlichen Jugend gingen die Mannschaften der JSG Münden/Volkmarshausen allesamt leer aus. Die B-Jugend der JSG verspielte dabei die Chance auf die Vizemeisterschaft und musste sich beim direkten Kontrahenten Rosdorf geschlagen geben.

Männliche A-Jugend

JSG Münden/Volkmarshausen - TKJ Sarstedt 33:34 (13:15). Unter keinem guten Stern stand das Spiel der A-Jungen. Vier Spieler fehlten durch Verletzung und Sperre, so dass die Mannschaft mit vier B-Jungen das Spiel bestreiten musste. Das Spiel war zu Beginn zerfahren. Die Gäste kamen deutlich besser ins Spiel. Trainerin Martina Rülke war fast am verzweifeln: „Wir haben erst nach 45 Minuten angefangen, Handball zu spielen. Außerdem ließen wir viele Chancen liegen und ermöglichten den Gästen so, zu einfachen Toren zu kommen. Positiv war, dass meine Mannschaft nie aufgegeben hat und eine sehr gute Moral an den Tag legte.“ Die Sarstedter lagen von Beginn an in Führung. Beim 6:10 war erstmals ein vier Tore Rückstand der JSG zu verzeichnen. Bis zur Pause kam die JSG dann aber wieder bis auf zwei Treffer heran, was Hoffnung für die zweite Hälfte gab. Jedoch wurde es nicht wirklich besser. Nach dem 17:17 konterte Sarstedt. Nach 51 Minuten stand es 23:28 und die Sache schien gelaufen. Doch die Rülke-Sieben schlug zurück und konnte zum 31:31 ausgleichen. In den letzten Minuten war es ein offener Schlagabtausch. Beim Stand von 33:33 und Ballbesitz war die Chance auf einen Sieg plötzlich da. Doch der Angriff wurde vergeben, und Sarstedt erzielte drei Sekunden vor dem Ende den Siegtreffer zum 33:34. JSG: Farmakis, Görtler - Berg 5, Toll 10/2, Rülke 7, Griesam 4, Fahrenholz 1, Dobers 4, Hartig 2, Weinberger.

Männliche B-Jugend

HG Rosdorf/Grone - JSG Münden/Volkmarshausen 36:32 (18:14). Durch diese Niederlage in Rosdorf kann die JSG die angestrebte Vizemeisterschaft endgültig zu den Akten legen. Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Mit Fynn Schiller und Fin Willenweber fehlten der JSG zwei eminent wichtige Rückraumspieler. „Das Fehlen der beiden traf uns natürlich schwer, aber wir haben das Spiel nicht im Angriff verloren. Mit unserer Abwehr war ich heute gar nicht zufrieden. Da waren wir einfach viel zu passiv. Deshalb geht der Sieg für Rosdorf in Ordnung“, so JSG-Trainer Jendrik Janotta. Die JSG braucht in den letzten zwei Spiel noch einen Punkt, um ganz sicher unter den ersten vier Mannschaften zu bleiben und sich damit die Landesliga Qualifikation zu sichern. In der zweiten Halbzeit kam die JSG heran. Beim 31:31 war der Ausgleich geschafft. Doch die JSG konnte den Aufwind nicht nutzen. Die HG Rosdorf/Grone legte noch einmal nach und kam am Ende zu einem verdienten 36:32-Erfolg. Nun gilt es im nächsten Heimspiel gegen Zweidorf/Bortfeld den Sack für die Landesliga endgültig zuzumachen. JSG: Faba, Görtler - Dobers 6, Schäfer 1, Gottwald, Hartig 11, Herfter 6, Weinberger 5, Mangels 2, Ilse 1.

Männliche C-Jugend

HSG Rhumetal - JSG Münden/Volkmarshausen 22:19 (10:9). Auch beim Tabellenletzten, der HSG Rhumetal, ging die Talfahrt der Busanny/Leck-Sieben weiter. „Es war ein enges Spiel, und bis zum 19:18 waren wir immer dran am Gegner dran. Aber wir konnten dem Spiel keine Wende geben“, so Peter Busanny. Die JSG konnte zwar wieder auf Erik Schneider zurückgreifen der auch sechs Treffer erzielen konnte, aber die lange Pause war ihm deutlich anzumerken. In der Deckung bekam die JSG keinen Zugriff auf den HSG-Spieler Hogreve, der allein zwölf Treffer für seine Farben erzielte. Die Mündener zeigten zwar wieder eine gute Moral, aber das reicht halt im Moment nicht aus. In den letzten fünf Minuten war die JSG nicht mehr so spritzig wie zuvor, und die Gastgeber kamen letztendlich zu einem verdienten 22:19 Erfolg. JSG: Natge, Kliem - A. Busanny, Stengel 1, Weiß 3, Pinne 2, N. Busanny 1, Trube-Mayer 6, Schneider 6, Quentin, (zrp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.