Jugendhandball: Der MTV ringt im ersten Oberligaspiel das Team aus Anderten mit 21:20 nieder

Gelungener Start für MTV Moringen

+
Der Einsatz hat sich gelohnt: Moringens Malte Wodarz (am Ball) gewann mit seinem Team am Sonntag gegen die Gäste aus Anderten.

Northeim. Gelungener Start für die männliche B-Jugend des MTV Moringen! Im ersten Spiel der Handball-Oberliga gelang an der Burgbreite ein 21:20 (13:9)-Erfolg über den TSV Anderten.

Die Truppe von Frank Nörenberg agierte von Beginn an auf Augenhöhe mit den favorisierten Gästen. Vor toller Kulisse wurde technisch sehenswerter Handball geboten. Starker Rückhalt in Halbzeit eins war MTV-Keeper Glenn Eggert. In der 20. Minute übernahm Malte Büttner die Position des Spielmachers von Fynn Schäfer. In der Folge erspielte sich Moringen bis zur Pause ein kleines Polster.

Die Unterbrechung bekam der Heimsieben jedoch gar nicht. Es folgte ein Bruch. Plötzlich lag Anderten 17:15 vorn. Jetzt aber glänzte Phil Gelhard im Moringer Kasten. Erhebliche Wirkung zeigte auch die kurze Deckung für TSV-Angreifer Nico Zellmer. So kämpfte sich der MTV zurück. Der letzte Freiwurf der Gäste nach Spielende verfehlte den Moringer Kasten.

Getrübt wurde die Freude über den Sieg durch die Verletzungen von Tobias Freitag und Nico Zellmer (Anderten).

MTV: Eggert, Gelhard - Cejka 2, Deppe 4, Schulz, J. Bornemann, Kleinert 4/1, Freitag, B. Bornemann, Schäfer 5, Strutz, Büttner 3/1, Wodarz 3, Omar.

Landesliga

In der Landesliga der weiblichen A-Jugend kam die HSG Rhumetal gegen Münden mit 19:37 unter die Räder. Plesses B-Jungen müssen einen weiteren Rückschlag hinnehmen.

Die Partie der B-Mädchen zwischen der JSG Elm und Plesse-Hardenberg wurde kurzfristig abgesetzt (Autobahnsperrung). Der neue Termin steht noch nicht fest.

A-Mädchen: HSG Rhumetal - JSG Münden 19:37 (8:22). Nach noch nicht einmal fünf Minuten nahm Denise Kricheldorf-Mai die erste Auszeit. Doch das Unheil war nicht mehr aufzuhalten. „Wir haben so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann“, ärgerte sich die Trainerin. Die Abwehr agierte zu passiv, der Angriff unbeweglich und unsicher. „Alles was wir vorher abgesprochen hatten, war wie weggeblasen.“ Etwas besser wurde es nach der Pause, als zumindest phasenweise Leidenschaft aufblitzte. - Tore HSG: Kliemann 4, J. Diedrich, Behrens je 3, Müller, A. Diedrich, Kenga Masha je 2, Bunyang, Wandrey, Gutsche

A-Jungen: JMSG Plesse-Rhumetal - MTV Geismar 24:27 (12:10). Plesse verschlief den Start, legte dann aber einen 6:0-Lauf zum 7:3 hin. Nach dem Wechsel verlief die Partie bis zum 21:21 ausgeglichen. Geismar legte zwei Tore vor. Trotz offener Deckung konnten die Gastgeber das Blatt nicht mehr wenden. Coach Matthias Wuttke sprach von einer verdienten Niederlage. „Es fehlte der letzte Biss.“ -Tore JMSG: Funke, K. Brandt je 6, Ott, N. Brandt, Wolf, Messerschmidt je 3.

B-Jungen: HSG Plesse-Hardenberg - HG Rosdorf 21:22 (7:12). Von der HSG waren zum wiederholten Male keine Infos zu bekommen.

Nachholspiel

Mittwoch spielen die Northeimer A-Mädchen (19 Uhr) bei der HSG Göttingen. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.