A-Jungen mit nur sieben Spielern 24:42

Kraft reicht nur eine Halbzeit

Hoch hinaus: Hendrik Rost kommt gegen zwei Geismaraner zum Torwurf. Foto: Brandenstein.

Hann. Münden. Als die sieben Spieler das Parkett der Gymnasiumshalle betraten, konnte einem die männliche A-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausenfast schon etwas leid tun. Verletzungen und sogar zwei kurzfristige Absagen hatten das Aufgebot gegen Geismar beträchtlich schrumpfen lassen. So war die fünfte Saisonniederlage keine Überraschung. Mit der Höhe von 24:42 hatte bis zum Seitenwechsel aber kaum jemand rechnen können.

Bis kurz zuvor hielt die JSG nämlich sehr ordentlich mit. Im Angriff lief es gut, wenn auch besonders Hendrik Rost mit mehreren Holztreffern Pech im Abschluss hatte. Auf der anderen Halbposition überzeugte Niklas Rülke als torgefährlicher Linkshänder. Über 11:14 und 15:19 hielten die Gastgeber noch den Kontakt. Dann knickte Spielmacher Maximilian Löhrer um und konnte nur noch eingeschränkt agieren. Wechselmöglichkeiten bestanden kaum. In den wenigen verbleibenden Minuten bis zum Halbzeitpfiff setzten sich die Gäste entscheidend ab. In erster Linie lag das an der Mündener Abwehrarbeit. Die Deckung ließ viel zu viele Eins-gegen-Eins-Situationen zu, was die beweglichen Göttinger immer wieder zu nutzen wussten.

„Trotzdem hat sich die Mannschaft gut geschlagen. Wir müssen hoffen, dass demnächst wieder mehr Spieler dabei sind“, meinte Trainerin Tina Rülke. JSG: Farmakis – Rülke 10, Löhrer 4, Berg 4, Rost 3, Gronemann 2, Fahrenholz 1. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.