Plesse bekommt die Punkte geschenkt

Olaf Gerke

Nörten / Bovenden. Am letzten Spieltag der Handball-Verbandsliga sollte die männliche A-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg am Samstag bei Eintracht Hildesheim antreten.

Diese Reise bleibt dem Burgenteam jedoch erspart, da der Gegner auf die Austragung verzichtet und der HSG die Zähler kampflos überlässt.

Richtig böse ist man im Plesse-Lager über das vorzeitige Saisonende nicht. Zu groß ist die Enttäuschung nach der Heimniederlage gegen Lafferde vom vergangenen Wochenende und dem vermutlichen Ende aller Titelträume. „Das Ding ist durch“, gibt sich auch HSG-Trainer Olaf Gerke keinen Illusionen mehr hin. Um doch noch die Meisterschaft zu erringen, müsste Tabellenführer Barsinghausen beim Schlusslicht aus Söhre patzen. Damit rechnet aber niemand. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.