A-Jungen der JSG setzen sich vom Tabellenkeller ab

Super Endspurt

Zeigte sich sehr treffsicher: Kiron Hartig. Foto: Kossert

HANN. MÜNDEN. Der Jugendhandball-Trainer der JSG Münden/Volkmarshausen, Jendrik Janotta, hatte am Nikolaustag gleich zweifachen Grund zur Freude: Beide von ihm trainierten Teams der männlichen A- und B-Jugend gewannen ihre Heimspiele in der Landesliga Süd.

Männliche A-Jugend

JSG - HSG Oha 34:31 (19:19). Nur knapp eine Stunde nach dem knappen Sieg gegen Mascherode, mussten sechs der erfolgreichen B-Junioren erneut in der A-Jugend aushelfen. Entsprechend verhalten begann die Partie, die zunächst nur wenige Höhepunkte bot. Folglich begann das Spiel in Hälfte zwei noch einmal von vorne. Nach dem 22:20 durch Simon Dobers bediente JSG-Torhüter Mario Görtler Joshua Gronemann mit einem langen Pass zum 23:20 (35.). Die Hausherren konnten sich jedoch nicht weiter absetzen, so dass die HSG zum 26:26 ausglich (45.) und im Anschluss sogar knapp in Führung ging. JSG-Trainer Jendrik Janotta zog darauf –wie schon im Spiel zuvor – erneut den Torwart-Joker indem er Blazej Faba für Görtler brachte. Faba parierte direkt einen Strafwurf der Osteröder und nagelte das Tor regelrecht zu, so dass die JSG wieder auf 29:27 stellen konnte (52.).

In der 55. Minute glich Osterode noch einmal aus (30:30), so dass es zu einer spannenden Schlussphase kam. Faba hielt jedoch, was möglich war, und Kiron Hartig und Joshua Gronemann besiegelten mit ihren Treffern am Ende den verdienten Sieg für die JSG.

JSG: Görtler, Faba - Gronemann 9/1, Hartig 8, Dobers 5, Mangels 4, Schneider 3, Griesam 2, Weinberger 2/2, Herfter 1, Willenweber. (ztk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.