Aufholjagd gestoppt: A-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen verliert 25:29

+
Eine gute zweite Halbzeit reichte nicht: Erik Schneider und die JSG-A-Jugend unterlagen.

Hann. Münden. In der Handball-Landesliga musste die A-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen im ersten Saisonspiel eine Niederlage einstecken. Sie unterlag der HSG Nord Edemissen 25:29 (12:17).

Bis zur 15. Minute konnte die Mannschaft von JSG-Trainer Harald Willenweber mithalten (6:6). Eine passiv agierende Abwehr nutzten die Gäste und setzten sich Tor um Tor ab. Auch im Angriff wollte es nicht klappen. An der gut stehenden Abwehr der Gäste gab es nur schwer ein Vorbeikommen. Viel zu hektisch handelte die Offensive der JSG und versuchte mit Schnellschüssen den 9:15-Rückstand aufzuholen.

Blazej Faba, der zur Halbzeit Dominik Natge im Tor ablöste, steigerte sich von Minute zu Minute und hielt die JSG nun im Spiel. Nach und nach übertrug sich die gute Torhüterleistung auf den Rest der Mannschaft. Die Aufholjagd begann. Im Angriff setzte sich Fin Willenweber durch und Tim Weinberger verkürzte in der 52. Minute zum 24:26. Robin Trube-Maier gelang der Anschlusstreffer zum 25:26.

In der Folge ließen jedoch die Kräfte. Mit drei Toren in Folge machte Edemissen den Sieg perfekt. „Wir haben eine zu schwache Abwehr gestellt und im Angriff zu hektisch agiert“, lautete das Fazit von JSG-Trainer Willenweber.

JSG: Natge, Faba - Weinberger 8, Willenweber 8/2, Mangels 4, Schneider 3, Gottwald 1, Trube-Maier 1, Kollien, Pinne. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.