B-Jugend der JSG Münden/ Volkmarshausen ist Vizemeister

+
Auch die Oberliga-C-Jugend steuerte einen Sieg zu einem erfolgreichen Wochenende bei: Hier versucht es Gian Luca Rusteberg (links).

Hann. Münden. Die männliche A- und B-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen beenden die Saison mit dem fünften und zweiten Platz in der Landesliga. Die C-Jungen gewannen ihr Heimspiel in der Oberliga.

Männliche A-Jugend

HSG Oha - JSG 28:31 (10:15). Mit einem Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn sicherte sich die JSG in Herzberg den fünften Platz in der Landesliga Süd. Vor allem in der ersten Hälfte überzeugte die Janotta-Sieben durch eine geschlossene und effektive Abwehrleistung. Den Rest hielt einmal mehr der glänzend aufgelegte Mario Görtler im Tor. Auch in der zweiten Halbzeit hielt die JSG den Gegner souverän auf Distanz. Zehn Minuten vor Schluss ließ die Konzentration bei den Gästen nach, und die Hausherren verkürzten noch einmal auf 21:24. Janotta nahm daraufhin eine Auszeit und in der Folge setzte sich die JSG erneut mit 29:23 ab. Kurz vor Schluss kassierten die Mündener noch zwei Zeitstrafen und Osterode kam noch einmal heran. JSG: Görtler, Faba - Hartig 7, Dobers 5, Griesam 5, Weinberger 5, Herfter 3, Mangels 3, Gronemann 2, Ilse 1, Gottwald.

Männliche B-Jugend

TV Mascherode - JSG 27:35 (12:15). Die Zuschauer sahen bis zur 20. Minute ein ausgeglichenes Spiel. Erst kurz vor der Halbzeit zogen die JSG-Jungs das Tempo an und spielten einen Vorsprung heraus. Die beste Phase hatte die Mannschaft nach der Halbzeit: Durch einen Drei-Tore-Lauf konnte das von Jendrik Janotta und Harald Willenweber trainierte Team auf sechs Tore erhöhen. Letzterer zeigte sich mit der Leistung hochzufrieden: „Mit nur neun Spielern haben wir heute eine sehr gute kämpferische Leistung gezeigt“, sagt Willenweber. Mit dem Sieg in Braunschweig sicherte sich die JSG die Vizemeisterschaft, knapp vor den punktgleichen Verfolgern aus Edemissen. Nach der Niederlage des Tabellenführers Plesse-Hardenberg gegen Thiede fehlte den Mündenern am Ende nur ein Punkt auf den ersten Platz, so dass die B-Junioren wohl noch ein wenig brauchen werden, um sich richtig über ihre sehr gute Saisonleistung zu freuen. Mit 562 Toren stellt die JSG die torgefährlichste Mannschaft der Liga, die mit nur 460 Gegentreffern gleichzeitig auch über die beste Abwehr verfügte. Wenn alle acht B-Junioren aus dem 1999er-Jahrgang nun in die A-Jugend wechseln, darf man sich sicher auch in der nächsten Saison wieder auf tollen Tempohandball in Münden freuen. JSG: Faba, Natge - Weinberger 9/2, Willenweber 8, Mangels 6, Dobers 5, Schneider 5, Nink 2, Gottwald.

C-Jungen

JSG - JSG GIW Meerhandball 33:27 (15:15). Wer in Münden guten Oberliga-Handball sehen möchte, muss aktuell offensichtlich die Spiele der männlichen C-Jugend besuchen. Mit dem siebten Saisonsieg machte die von Markus Piszczan trainierte Sieben einen weiteren großen Schritt in Richtung Tabellenplatz fünf. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte begann das Spiel beim Stand von 15:15 in der zweiten Halbzeit von vorne. Hier ließ die JSG nichts mehr anbrennen und fuhr einen letztlich auch in der Höhe verdienten Sieg gegen die Wunstorfer ein. Bis zum nächsten Spiel am 9. April bleibt der Mannschaft nun Zeit zum Verschnaufen.

JSG: Nolte - Quentin 12, Stengel 8, Busanny 6, Rusteberg 3/3, Kroll 2, Ronnenberg 2, Heil, Huber, Kunst, Miesch. (ztk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.