Plesses C-Handballerinnen bauen ihre Siegesserie gegen Garmissen aus

Northeim. Die weibliche C-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg landete mit dem 29:27 bei der JSG Garmissen den achten Sieg in Folge in der Handball-Landesliga. Die A-Mädchen verloren gegen Münden.

Weibliche A-Jugend: HSG Plesse-Hardenberg - JSG Münden 21:25 (9:13). Hauptursache für die vermeidbare Niederlage war die schlechte Wurfausbeute der Heimsieben, die häufig nur Pfosten oder Latte traf. Eine Schwächephase der HSG nutzte Münden, um bis zur Pause etwas davonzuziehen. In der Schlussphase lag Plesse zwar noch mit 21:20 vorn, ging dann aber bis zum Abpfiff leer aus. Torhüterin Annika Riemann bot eine ansprechende Leistung. Viel Verantwortung übernahmen Nele Johannsen und Louisa Haberlach, die mit tollen Schlagwürfen begeisterte. - Tore für die HSG: Johannsen 5, Rombach 5/2, Haberlach, Kunze je 4, Diedrich 3.

Weibliche C-Jugend: JSG Garmissen - HSG Plesse-Hardenberg 27:29 (16:15). Plesse tat sich ungewohnt schwer. So entwickelte sich eine enge Partie mit wechselnden Führungen. Nach der Pause drohten den Gästen - bei zwei Toren Rückstand und zwei Zeitstrafen - die Felle davonzuschwimmen. Doch mit unbändigem Siegeswillen drehte die Crew von Julia Herale die Begegnung und gab die Führung dann auch nicht mehr aus der Hand. - Tore HSG: Müller 8, Schütze, Resebeck je 4, Hillebrand 3, Bertram, Begau, Elliehausen, Aue, Arndt je 2.

Männliche C-Jugend: HSV Warberg - HSG Plesse-Hardenberg 33:27 (18:11). Von dieser Begegnung erhielten wir keine Informationen. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.