Jetzt wird es noch mal spannend 

Jugendhandball: Männliche B kassiert Heimniederlage in wichtigem Spiel

Starker Zugriff: Mündens Fabian Stengel, der angeschlagen ins Spiel ging, muss sich zweier Hildesheimer erwehren. Foto: Frankfurth

Hann. Münden. Die Erfolgsserie der männlichen B-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen endete mit einer 26:31 (8:14)-Heimniederlage gegen Eintracht Hildesheims Handball Internat.

Die Mannschaft musste sich nach vier Spielen ohne Niederlage erstmals wieder geschlagen geben. Damit scheint in puncto Oberliga-Endrunde alles auf ein Endspiel in Schaumburg hinauszulaufen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit lief es bei den Gastgebern gar nicht schlecht. Doch nach dem 8:8 kam es zum Bruch im Spiel. Die Gäste unterbanden das Kombinationsspiel der JSG und überzeugten durch eine konzentrierte Spielweise. Sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive wollte es bei der JSG nicht mehr klappen. Mit drei Treffern in Folge setzten sich die Gäste auf 11:8 ab. Die JSG versuchte es in der Offensive nun mit der Brechstange. Aufgrund von Unsicherheiten und verfrühten Abschlüssen stellten sich die Hausherren jedoch selbst ein Bein. Zudem vergab man drei Siebenmeter.

Auch in der zweiten Hälfte kam die JSG nicht ins Spiel zurück. Schnell kassierte man mehrere Tempogegenstöße und lud die Gäste zum munteren Torewerfen ein. „Wir haben in der Abwehr zu wenig gezeigt und in der Offensive waren wir zu hektisch“, meinte JSG-Trainer Markus Piszczan nach dem Abpfiff. JSG: Kreitsch - Busanny 8, Rusteberg 6, Kroll 4, Ronnenberg 3, Stengel 2, Huber 1, Miesch 1, Heil 1, Schneemann, Graunitz, Nolte, Kunst, Kreßner. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.